Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Galyatető Turistacentrum Gerecse50 A kéktúrázás napja
Sprache auswählen
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderung

Badacsony 360

· 6 Bewertungen · Wanderung · Balaton (Plattensee) · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Magyar Természetjáró Szövetség Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Panoramapfad am nordwestlichen Hang von Badacsony
    / Panoramapfad am nordwestlichen Hang von Badacsony
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Start der Tour,von dem Parkplatz gehen wir auf der Markierung Blau▲(K▲)los
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Der legendäre Rosen-Stein
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Am Anfang der Tour folgen wir der Markierung Blau▲(K▲)
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Wir sollen viele Treppenstufen bewältigen
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Aussicht von dem Ferencz Hertelendy-Denkmal
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Zum Kisfaludy-Aussichtsturm,auf der Markierung Blau (K)
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Panorama aus dem Kisfaludy-Aussichtsturm auf die Zeugenberge
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Der Kisfaludy-Aussichtsturm
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Der Kisfaludy-Aussichtsturm
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Der Kisfaludy-Aussichtsturm
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Leberblümchen (Anemone hepatica) im Wald
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Der Kisfaludy-Aussichtsturm
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Der Aussichtpunkt vor Kőkapu
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Die Klamm von Kőkapu
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Panorama von dem Aussichtspunkt vor Kőkapu:Mure und Zeugenberge
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Die Basaltsäulen von Kőkapu
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Kőkapu
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Basaltgrube in Tördemic
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Wanderpfad,im Hintergrund ist der Szent György-Berg
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Aussicht auf Badacsonytördemic
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Sea of rocks
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Die Treppe von Bujdosók
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Die Treppe von Bujdosók
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Die Treppe von Bujdosók
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Rastplatz von Krisztina Csáky auf der Treppe von Bujdosók
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Die Treppe von Bujdosók
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Aussicht vom Aussichtspunkt in Tördemic
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Rastplatz auf der Spitze der Treppe von Bujdosók
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Balatoner Panorama von dem Mária Henrietta Aussichtspunkt
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Balatoner Panorama von dem Mária Henrietta Aussichtspunkt
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Ranolder-Kreuz
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Aussicht von dem Ranolder-Kreuz
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Ranolder-Kreuz
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Panorama von dem Ranolder-Kreuz
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Ranolder-Kreuz
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Aussicht unter der Ferencz Hertelendy Gedenkstätte
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Der József Egry-Aussichtspunkt
    Foto: Garancsi Kata, Magyar Természetjáró Szövetség
m 500 400 300 200 5 4 3 2 1 km Egry József-kilátóhely Hertelendy-emlékkő Ranolder-kereszt Kisfaludy-kilátó Tördemici-kilátóhely, Badacsony

Der höchste von den Zeugenbergen erhöht sich majestätisch am Balaton. Auf jeden Fall lohnt es sich,den zu erobern: wunderschöne Panoramas,geologische Kuriositäten und mit Grund berühmte Badacsonyer Weine erwarten uns hier. 
geöffnet
leicht
5,9 km
2:30 h
437 hm
437 hm

Auf der kurzen aber sehenswerten Wandertour entdecken wir Badacsony. Wir besichtigen die Spuren der vulkanischen Tätigkeit von dem damaligen Vulkan: die Säule von Kőkapu,die beim Auskühlen des Basalts entstanden, und die Geröllneigen,die durch Fragmentierung entstanden. Der Basalt wurde in Badacsony Jahrzehntelang gefördert. Unterwegs sehen wir auch die ehemalige Basaltgrube in Tördemic. 

Wir steigen zum Kisfaludy-Aussichtsturm am höchsten Punkt von Badacsony hinauf,besteigen die Treppe von Bujdosók,sehen von dem Ranolder-Kreuz,dem Aussichtsturm in Tördemic und dem Egry József Aussichtsort aus. So können wir insgesamt ein 360-Panorama von dem Berg bekommen. Wir sehen sowohl den Balaton als auch das Káli-Becken. Wenn wir sogar dafür empfänglich sind,können wir die Zauberkraft des legendären Rózsa-Steines testen.   

Und natürlich können wir nicht zuletzt die mit Grund berühmten Badacsonyer Weine probieren,weil sich der vulkanische Boden am Südhang des Berges für Weinbau außerordentlich eignet. Deshalb ist es kein Wunder,dass viele berühmte,ungarische Weinkeller ihre Weine hier erzeugen.

Autorentipp

  • Kisfaludy-Haus: das ehemalige Haus des Dichters ist heute Weinkeller und Restaurant.
  • Szegedy Róza-Haus:hier lebte  Kisfaludy Sándor und seine Frau, Szegedy Róza. Das Gebäude ist heute Weinstube und Gedenkmuseum.
  • Egry József Gedenkmuseum: in dem damaligen Atelierhaus des Malers kann man seine Werke besichtigen.
  • Badacsony-Lehrpfad
  • Auf der Route überstürzen sich die schönsten Aussichtspunkte,wo es sich lohnt,ein wenig zu verweilen. Wenn wir uns gern umschauen und fotografieren,sollen wir lieber 3-3,5 Stunden für die Tour opfern!
Profilbild von Garancsi Kata
Autor
Garancsi Kata
Aktualisierung: 18.08.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
438 m
Tiefster Punkt
244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

.

Start

Der Parkplatz über dem Kisfaludy-Haus (243 m)
Koordinaten:
DG
46.794792, 17.495965
GMS
46°47'41.3"N 17°29'45.5"E
UTM
33T 690478 5185385
w3w 
///traut.bremsen.richten

Ziel

Der Parkplatz über dem Kisfaludy-Haus

Wegbeschreibung

Itiner

Zuerst gehen wir auf der Markierung Blau (K),dann Rot (P) und zuletzt wieder auf Blau (K),so gehen wir um Badacsony herum.

  • Wir gehen von dem Parkplatz über dem Kisfaludy-Haus auf der Markierung Blau ▲ (K▲) los.  
  • Wir kommen zur Gedenkstätte von Hertelendy Ferencz,wo wir rechts biegend auf der Markierung Blau (K) weitergehen. 
  • Nachdem wir aus dem Kisfaludy-Aussichtsturm das Panorama genossen haben,spazieren wir ein wenig zurück und  rechts biegend setzen wir unseren Weg noch immer auf der Markierung Blau (K) bis zur nächsten Kreuzung fort. 
  • Hier,wenn wir nach links biegen (auch ein Schild markiert),kommen wir einen kleinen Umweg machend zu einem phantastischen Aussichtspunkt. Von hier öffnet sich ein Panorama auf das Tapolcaer- und Káli-Becken.  Wir spazieren zurück zur Kreuzung,biegen nach links und kehren auf die Markierung Blau (K) zurück.
  • Kőkapu verlassend biegen wir in der nächsten größeren Kreuzung nach links und gehen wir auf der Markierung Rot (P) weiter,in Richtung die Treppe von Bujdosók. Diese Strecke ist der Teil des Badacsony-Lehrpfades. 
  • Am Rodostó Touristenhaus gehen wir nach links,wieder auf die Markierung Blau (K).
  • Auf der Treppe von Bujdosók  hinaufsteigend,den Aussichtsort in Tördemic verlassend beginnt eine Reihe von Aussichtspunkten mit Panorama auf Balaton: wir gehen an dem  Mária Henrietta Aussichtspunkt, dem Ranolder-Kreuz und sogar dem Egry József-Aussichtsort vorbei.
  • Wir gehen an der Gedenkstätte von  Jugovics Lajos vorbei und kehren zur Hertelendy Ferencz-Gedenkstätte zurück,wo wir nach rechts biegend auf der Markierung Blau▲ (K▲) zum Parkplatz zurückspazieren.

 

 Ausführliche Beschreibung der Tour

Von dem Parkplatz über dem Kisfaludy-Haus gehen wir auf der Markierung Blau▲ (K▲) los. Schnell kommen wir zum Rosen-Stein. Nach der Legende über den Rosen-Stein hockten Kisfaludy Sándor és Szegedy Róza viel hier,um das Balatoner Panorama zu genießen. An den Stein,der nach Szegedy Róza genannt wurde,knüpft sich auch eine Volksüberliferung: wenn wir daran glauben dürfen. Die Verliebten,die sich Hand in Hand mit dem Rücken gegen den Balaton auf den Stein setzen,werden innerhalb eines Jahres heiraten.  Es reicht aber, wenn sich das Mädchen mit dem Rücken gegen den Balaton auf den Stein setzt und mit einem tiefen Seufzen an ihre Liebe denkt. Wenn wir ausprobiert haben,ob die Wunderkraft des  Rosen-Steines funktioniert,und uns von dem einzigartigen Ausblick entfernen können,gehen wir auf der Markierung Blau ▲ (K▲) weiter!

Nach einem kleinen Treppensteigen kommen wir zur Gedenkstätte von Ferencz Hertelendy  (1859-1919). Er war der Vizepräsident des Vereins der Ungarischen Weinbauer und des Balatoner Verbandes und hat  für den Ausbau der nördlichen Eisenbahnlinie viel gearbeitet. Unter der Gedenkstätte befindet sich der nächste Aussichtspunkt,wohin man spazieren soll: auf Badacsonytomaj, Ábrahámhegy und Balatonrendes öffnet sich ein Ausblick.

Von hier biegen wir nach rechts und gehen auf der Markierung Blau (K). Wir wandern auf einem angenehmen Waldpfad bis zu einem Rastplatz mit Sitzbänken,neben dem auch ein verlassenes Gebäude steht. Wir biegen nach rechts  und bald kommen wir zum Kisfaludy-Aussichtsturm am höchsten Punkt von Badacsony,von dem wir in 360 die anderen Zeugenberge,das Tapolcaer- und Káli-Becken,bzw. den Balaton bewundern können.  

Wenn wir uns schon genug umgeschaut und fotografiert haben,spazieren wir zu der nächsten Abzweigung zurück,wo wir nach rechts biegend auf der Markierung Blau (K) unseren Weg fortsetzen. Relativ schnell erreichen wir die nächste Abzweigung,wo es sich lohnt ,nach links biegend einen kurzen Umweg (es markiert auch ein Schild) zu einem phantastischen Aussichtspunkt zu machen: wir können gleichzeitig Basaltsäulen,Muren und die anderen Zeugenberge sehen.  

Von hier zur Abzweigung zurückspazierend und dort nach links biegend finden wir uns im Bergschluchttal von Kőkapu,wohin wir absteigend zu den schönsten Basaltsäulen von Badacsony kommen. Damals kühlte die hervorgebrochene Lava schnell aus,deswegen festigte sie sich horizontale und vertikale Streifen entlang. Dann entstand ihre heutige Form mit Hilfe des Wassers und Windes. Die Säulen fragmentieren noch immer,was man an dem Geröllhang unter ihnen gut sehen kann.     

Nach Kőkapu gehen wir noch links auf Markierung Blau (K) bis zur nächsten Abzweigung. Hier biegen wir wieder nach links und gehen auf Markierung Rot (P) weiter. Das ist zugleich der Teil des Badacsony-Lehrpfades,das entlang der Markierung um den Berg herumführt und geologische,zoologische und ornithologische Kuriositäten präsentiert. Auf der Route lohnt es sich,an den kleineren Aussichtspunkten auszusehen,es gibt zahlreiche davon.  

Unsere nächste Station ist die ehemalige Basaltgrube in Tördemic. Diese arbeitete bis 1964. Ein Teil des geförderten Basalts wurde nach Badacsonytördemic mit einer Drahtseilbahn runtergeliefert. Aus dem anderen Teil wurde Stein erzeugt,der fürs Pflaster geignet war.

Wir gehen bis zum westlichen Hang von Badacsony auf Markierung Rot (P) weiter. Der Pfad führt am Rande des Berges mit viel Panorama. Wir kommen zum Rodostó Touristenhaus,wo wir nach links biegend zur Markierung Blau (K) zurückkommen und bald kommen wir zur nächsten Kreuzung.  Wenn wir hier links nach oben schauen,sehen wir schon die nächste Herausforderung: die Treppe von Bujdosók. 464 Basalt Treppenstufen müssen wir bewältigen,um die Spitze zu erreichen.  Die zwischenliegenden Rastplätze wurden nach den Kuruczen Führern gennant,die sich während des Rákóczi-Freiheitskampfes versteckten mussten (nach Ilona Zrínyi, Zsuzsanna Lorántffy, Krisztina Csáky  und Kelemen Mikes ).

Oben auf der Treppe erwartet uns ein Rastplatz mit Sitzbänken,Regenschutzstelle und Feuerplatz. Aber wenn wir noch Kraft haben,setzen wir uns nicht gleich,weil wir ein paar Minuten links von hier den Aussichtsort von Tördemic finden können. Hier können noch zuletzt unsere beliebten Zeugenberge bewundern.

Von dem Rastplatz gehen wir auf der Markierung Blau (K) weiter und da beginnt eine Reihe von Aussichtsorten von Balaton. Der erste ist der Aussichtspunkt,der nach der belgischen Königin, Mária Henrietta gennant wurde. Von hier ein paar Schritte weiter befindet sich das Ranolder-Kreuz,wo uns das nächste phantastische Panorama erwartet. Das Kreuz wurde im 19. Jahrhundert von János Ranolder gebaut,der Badacsony und seine Umgebung "die schönste Gegend' der Welt gennant hat. Das Volk nennt die Felsenbank unter dem Kreuz "Harangozó Börc'. Wenn wir - nach der Legende - den Fels mit einem Hammer anschlagen,können wir einen glockenähnlichen Klang hören.   

Unsere dritte Station ist der Egry József-Aussichtsort. Die Stimmung von Badacsony inspirierte zahlreiche Künstler,unter anderem auch den berühmten Maler.  An dem nach ihm gennanten Aussichtsort befindet sich ein kleines,aus Stein gebautes,basteiiähnliches Gebäude,von dem man den Balaton und die Rebflächen von Badacsony besichtigen kann. Danach gehen wir noch an der Gedenkstätte von  dr. Jugovics Lajos vorbei,bevor wir zur Gedenkstätte von Ferencz Hertelendy zurückkommen.  Von hier rechts biegen wir auf Markierung Blau▲ (K▲), gehen auf einer Treppe zum Rosen-Stein hinunter,dann spazieren wir zu unserem Startpunkt,zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Den Startpunkt kann man am einfachsten mit dem Zug erreichen. Man soll an der Haltestelle Badacsony aussteigen.
  • Wenn wir mit dem Bus kommen,sollen wir bis zu Badacsony, vasúti megállóhely fahren!

Anfahrt

  • Gerade vom Bahnhof startet die Markierung Blau▲ (K▲),die uns direkt zum Parkplatz über dem Kisfaludy-Haus,zum Ausgangspunkt der Tour  hinaufführt (1,9 km, 137 m Höhenanstieg).
  • Wenn wir weiter unten,entlang dem Római Weg oder der Kisfaludy Sándor Straße parken,sollen wir auf der Kisfaludy Sándor Straße bis zum Kisfaludy-Haus hinaufspazieren.

Parken

  • Der Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz,der über dem Kisfaludy-Haus liegt. Der ist gebührenpflichtig: 300 Ft/Stunde. 
  • Ein wenig weiter unten,neben der Kisfaludy Sándor Straße,die zum Kisfaludy-Haus führt gibt es auch kostenlose Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DG
46.794792, 17.495965
GMS
46°47'41.3"N 17°29'45.5"E
UTM
33T 690478 5185385
w3w 
///traut.bremsen.richten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

.

Kartenempfehlungen des Autors

Balaton turistatérkép

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Nötige Ausrüstung:Wanderschuhe,je nach Jahreszeit angemessene Kleidung,Trinkwasser,Proviant. Zum Navigieren das Természetjáró app.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(6)
Profilbild
Kata Szendrődi
23.07.2020 · Community
2020. July 23., Thursday 13:36
Foto: Kata Szendrődi, Community
2020. July 23., Thursday 13:37
Foto: Kata Szendrődi, Community
2020. July 23., Thursday 13:37
Foto: Kata Szendrődi, Community
2020. July 23., Thursday 13:37
Foto: Kata Szendrődi, Community
2020. July 23., Thursday 13:38
Foto: Kata Szendrődi, Community
Dorottya Szanyi
14.06.2020 · Community
Én nem sorolnám a kifejezetten könnyű túrák közé, az eleje elég kemény a lépcsők miatt :) de kezdő túrázók vagyunk, más kezdőknek is szívből ajánlom! Az egyik legszebb hegy, a legszebb kilátással! Ha körbe járjuk a túra útvonalát, nyolc kilométert sétálunk.
mehr zeigen
2020. június 14., vasárnap 17:52:42
Foto: Dorottya Szanyi, Közösség
2020. június 14., vasárnap 17:53:03
Foto: Dorottya Szanyi, Közösség
2020. június 14., vasárnap 17:53:19
Foto: Dorottya Szanyi, Közösség
2020. június 14., vasárnap 17:53:58
Foto: Dorottya Szanyi, Közösség
Tímea László
22.05.2020 · Community
Valóban vannak nehezebb szakaszai: az elején a kilátó irányába vivő lépcsősor, és a Bujdosók lépcsője a kb. 460 lépcsőfokával. A többi szakasz jól, kényelmesen járható. A kilátók, kilátópontok csodálatos panorámát nyújtanak. Bár pénteki napon jártunk arra, a munkanap és iskolaidő ellenére kora délután a kilátó felé visszaúton már kisebb tömeg fogadott. Kora szezonban vagy ősszel ajánlom, a nyári melegben a meredek lépcsősorok megerőltetőek lehetnek.
mehr zeigen
Gemacht am 22.05.2020
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Foto: Tímea László, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

2020. July 23., Thursday 13:36
2020. July 23., Thursday 13:37
2020. July 23., Thursday 13:37
2020. July 23., Thursday 13:37
+ 27

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
5,9 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
437 hm
Abstieg
437 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour Heilklima

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Logo emmi Logo agrar Logo mol Logo otp