Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Mountain Bike recommended route

Mountainbike 4 Rodachtal NORD

· 1 review · Mountain Bike · Frankenwald
Responsible for this content
Frankenwald Verified partner  Explorers Choice 
  • Wiesenweg
    Wiesenweg
    Photo: Andreas Hub, CC BY-SA, Frankenwald Tourismus Service Center, Kronach
m 600 500 400 300 40 30 20 10 km
Ausgangspunkt der langen und schweren MTB-Tour ist der Flößerort Wallenfels im Tal der Wilden Rodach.
difficult
Distance 44.7 km
6:21 h
1,359 m
1,346 m
647 m
353 m

Streckenbeschreibung: Tour mit den meisten Höhenmetern, zahlreichen Aussichtspunkten, vielen guten Singletrails und Trails, gespickt mit knackigen Anstiegen und rasanten Abfahrten. Wälder und Freiflächen, Höhenrücken und Täler wechseln ständig. Die Tour kann kurz nach Wolfersgrün abgekürzt werden. Beschilderung vor Ort: MTB 4.

Streckenbeschaffenheit: 75% Forstweg, 20% Trail, 5% Asphalt.

Anspruch: Kondition schwer, Fahrtechnik mittel.

Profile picture of Hans Schneider
Author
Hans Schneider
Update: May 15, 2020
Difficulty
S4 difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
647 m
Lowest point
353 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

z. B. Zwischen Lissabon und Porto ist die Infrastruktur noch nicht so gut ausgebaut. Die Etappen von einer Unterkunft zur nächsten können dementsprechend lang und abenteuerlich sein.

Tips and hints

www.radfahren-im-frankenwald.de

Start

96346 Wallenfels, Rathaus, Rathausgasse 1 (352 m)
Coordinates:
DD
50.277711, 11.448441
DMS
50°16'39.8"N 11°26'54.4"E
UTM
32U 674450 5572376
w3w 

Destination

96346 Wallenfels, Rathaus, Rathausgasse 1

Turn-by-turn directions

Streckenverlauf: In Wallenfels dem Radweg ortsauswärts Richtung Zeyern folgen; beim Wanderparkplatz wartet der erste Anstieg. Die Schotterpiste wird schnell zum schönen Trail mit sehenswerter Aussicht. Im weiteren Verlauf ändert sich der Untergrund wieder zur Schotterauflage - mal eben, mal ruppiger. Die folgende Abfahrt wandelt sich auf halber Höhe zu einem hangparallelen Forstweg, der schon bald zum nächsten Anstieg wird. Kaum die Anhöhe erreicht, erwartet uns eine rasante Abfahrt ins schöne "Leutnitztal", dessen Verlauf wir bachaufwärts folgen. Für den ersten Teil des kommenden Anstiegs steht man vor der Wahl: schwieriger Singletrail oder einfacher Forstweg. Beim Zusammentreffen der Varianten geht es weiter auf einem zumindest auf den ersten Metern recht steilen Trail. Am Ende dieses Teilstücks folgt ein geschotterter Forstweg mit ständigen Richtungswechseln, aber ohne größere Höhenunterschiede. Der folgende kurze, aber steile Anstieg ab Schindelthal führt teilweise über freiliegenden Fels. Der Wegverlauf der nächsten Kilometer ist durch den ständigen Wechsel von kurzen Anstiegen und Abfahrten geprägt. Beim Erreichen von Schlegelshaid am Ortseingang gleich rechts und den Ort wieder verlassen. Eine sehr kurze Trailpassage und ein geschotterter Forstweg im Anschluss bringen uns nach Wolfersgrün. Nach Verlassen des Ortes gilt es, die nächste Trailpassage zu bewältigen. Die anschließende Entspannung, erst auf Asphalt, dann auf Schotter (Abkürzen: noch 50 m auf Asphalt gerade, dann rechts auf Forstweg) bergab, währt nicht lange: Es folgt ein teilweise steiler Anstieg. Zur Belohnung gibt es eine lange Singletrail-Abfahrt, nur kurz durch eine Schotterpassage unterbrochen. Im Tal liegt ein kleiner Weiher, daneben der "Max-Marien-Brunnen", an dem der Getränkevorrat mit äußerst gesundem Quellwasser aufgefrischt werden kann. Der kommende Anstieg folgt dem "Langenaubach" talaufwärts. Es schließt sich direkt eine Abfahrt auf Schotter an, die im "Lamitztal" endet, dessen Verlauf wir kurz folgen, um einen erneuten Anstieg zu bewältigen. Das folgende Teilstück verläuft relativ flach und endet mit einer wunderbaren Trail-/Singletrail-Abfahrt von Wellesberg nach Wellesbach. Auch der nächste Anstieg ist ein schmaler, teils steiler Singletrail, der alles fordert. Im oberen Bereich geht er in einen Forstweg über. Bei der folgenden Abfahrt auf einer breiten Forststraße sollte man einen Abstecher zu der Kapelle am Wegesrand machen: schönes restauriertes Gebäude mit Aussicht ins Tal der "Wilden Rodach". Wir erreichen Wallenfels und verlassen den Ort sofort wieder, um auf halber Höhe des Hanges zu bleiben. Nachdem wir zum zweiten Mal den Ort erreichen, folgt der letzte Anstieg. Zum Abschluss noch eine schöne Abfahrt, die an einem Fischweiher im Tal der "Wilden Leutnitz" endet und uns talabwärts wieder zum Ausgangspunkt zurück führt.

Besonderheiten & Sehenswürdigkeiten: Floßlände und Flößerhaus in Wallenfels, Max-Marien-Brunnen, Schloßkapelle.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Coordinates

DD
50.277711, 11.448441
DMS
50°16'39.8"N 11°26'54.4"E
UTM
32U 674450 5572376
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

2.0
(1)
Jörg Huber
June 17, 2020 · Community
Wieso diese Tour als Top bewertet ist, verschließt sich mir. Viel Waldautobahn und die wenigen Trails, vor allem im 2ten Teil d. Strecke sind fast alle verwuchert bis zugewachsen. Die Einfahrten teilweise fast nicht erkennbar. Landschaft wie erwartet schön.
Show more
When did you do this route? June 16, 2020

Photos from others


Reviews
Difficulty
S4 difficult
Distance
44.7 km
Duration
6:21 h
Ascent
1,359 m
Descent
1,346 m
Highest point
647 m
Lowest point
353 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Singletrail/Free ride

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp