Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Long Distance Hiking recommended route

Main-Werra-Weg Westroute

Long Distance Hiking · Spessart-Mainland
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Die Figur eines unbekannten Hammelburger Künstlers.
    Die Figur eines unbekannten Hammelburger Künstlers.
    Photo: Outdooractive Editors
m 1200 1000 800 600 400 200 160 140 120 100 80 60 40 20 km Kloster Kreuzberg Skulptur
Der abwechslungsreiche Main-Werra-Weg ist die längste Fernwanderroute der Rhön und bietet dem Wanderer einen steten Wechsel zwischen Natur und Kultur. Ab Tann hat man die Wahl zwischen der West- und Ostroute, wobei die Westroute durch die hessische Rhönregion nach Philippsthal führt und die Ostroute durch die Thüringer Rhön nach Vacha läuft und etwas kürzer ist.
moderate
Distance 169.1 km
50:00 h
4,564 m
4,483 m
941 m
156 m
Die Westroute des Main-Werra-Weges beginnt, wie die Ostroute, in Gemünden am Main und zwar dort wo die fränkische Saale in den Main fließt. Wir wandern sogleich zur Ruine Saherenburg und weiter über Reichenbuch und Seifriedsburg in die kleine Ortschaft Aschenroth. Der Main-Werra-Weg führt uns entlang des Lerchenberges über Wiesen und Wälder durch Sodenberg nach Hammelburg. Wir verlassen Hammelburg über das Eschental und marschieren in nördlicher Richtung am Unter-, Ober-, Hohen- und Kreuzberg vorbei und über die A7 nach Wittershausen. Von hier führt uns die Route durch den Euerdorfer Forst zuerst nach Bad Kissingen und weiter durch das Kaskadental und auf die aussichtsreiche Altenburger Höhe. Nach Aschach erreichen wir anschließend den Ort Premich. Nun marschieren wir ein kurzes Stück entlang der Großen Steinach nach Waldberg und gelangen nacheinander über den Geiersrain, den Harter Rain und Aschberg Kötzenfelder an einem Bettlersbrunnen vorbei nach Klosterkreuzberg. In Klosterkreuzberg statten wir den beiden Sehenswürdigkeiten, der Brauerei und dem Kloster einen Besuch ab - übrigens bietet sich an dieser Stelle auch eine passende Gelegenheit, um im Biergarten der Brauerei einzukehren. Frisch gestärkt, wandern wir weiter in nördlicher Richtung vorbei an Kniebreche, durch Oberweißenbrunn hindurch und am Teufelsberg entlang. Durch Töpfenmühle geht es weiter über Sparbord nach Gersfeld. Nachdem wir einige weitere Ortschaften durchwandert haben, gelangen wir über den Ort Wasserkuppe, mit seiner Sommerrodelbahn, nach Abstroda. Weiter geht es nacheinander nach Danzwesen, Rupsroth und über den Rauschelberg nach Hilders. Hinter Hilders steigen wir anschließend zur Ruine Auersburg hinauf und setzen unseren Main-Werra-Weg über grüne Wiesen und Wälder nach Wendershausen/Tann fort, wo sich der Fernwanderweg in eine West- und eine Ostroute teilt.

In Tann begeben wir uns daher auf die Westroute des Main-Werra-Weges, die uns durch die abwechslungsreiche hessische Rhönregion mit ihren herrlichen Wäldern und aussichtsreichen Hochflächen führt. Dazu wandern wir sogleich hinter dem Stadttor von Tann nach links und in westlicher Richtung nacheinander am Habelberg, Schaafsberg und Tannenküppel entlang über Oberaschenbach nach Haselstein. Unser nächstes Etappenziel ist Mansbach. Zuvor durchwandern wir allerdings noch die Ortschaften Rasdorf, Treischfeld und Seisdorf. Auf den letzten Kilometern der Westroute des Main-Werra-Weges geht es noch einmal über landwirtschaftlich geprägte Wiesen und Felder nach Oberbreitzbach. Über die Ruppershöhe wandern wir zu unserem Zielort Philippsthal, wo wir im Schlosspark unsere Beine hochlegen und unsere Tour ausklingen lassen können.  

Profile picture of Hanna Finkel
Author
Hanna Finkel
Update: February 09, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
941 m
Lowest point
156 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips and hints

www.rhoenklub.de 

Start

Gemünden am Main, Bahnhofstraße (156 m)
Coordinates:
DD
50.055850, 9.688910
DMS
50°03'21.1"N 9°41'20.1"E
UTM
32U 549314 5545067
w3w 

Destination

Philipssthal

Turn-by-turn directions

Gemünden am Main - Reichenbuch - Seifriedsburg - Aschenroth - Sodenberg - Hammelburg - Wittershausen - Bad Kissingen - Aschach - Premich - Waldberg - Klosterkreuzberg - Oberweißenbrunn - Töpfenmühle - Sparbord - Gersfeld - Wasserkuppe - Abstroda - Danzwesen - Rupsroth - Rauschelberg - Hilders - Wendershausen - Tann - Oberaschenbach - Haselstein - Rasdorf - Treischfeld - Seisdorf - Mansbach - Oberbreitzbach - Philippsthal

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug nach Gemünden am Main

Getting there

Auf der A7 nach Würzburg und weiter über die B26 nach Gemünden am Main

Parking

Parken in Gemünden am Main

Coordinates

DD
50.055850, 9.688910
DMS
50°03'21.1"N 9°41'20.1"E
UTM
32U 549314 5545067
w3w 
///fumes.glitter.luxury
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
169.1 km
Duration
50:00 h
Ascent
4,564 m
Descent
4,483 m
Highest point
941 m
Lowest point
156 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 49 Waypoints
  • 49 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp