Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Long Distance Hiking recommended route Multistage route

Dolomitenhöhenweg Nr. 9

· 1 review · Long Distance Hiking
Responsible for this content
AV-alpenvereinaktiv.com Verified partner  Explorers Choice 
  • Drei Zinnen
    Drei Zinnen
    Photo: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 100 80 60 40 20 km
Vom Rosengarten zu den Drei Zinnen. Der Dolomitenhöhenweg nr. 9 der einzige, welcher von Westen nach Osten zieht.
difficult
Distance 106.6 km
39:42 h
7,551 m
7,296 m
3,149 m
1,185 m

1. Tag

Start eines Etappenabenteuers von Westen nach Osten quer durch die Dolomiten. Beim Naturparkhaus Weißlahnbad geht es aufwärts hinein in das Tschamintal hinauf in das Bärenloch und steil aufwärts zur Tierser Alpl Hütte. Kurz abwärts und dann stetig den Kamm entlang hinauf zur Plattkofelhütte mit gewaltigen Blick über die Seiser Alm hinüber zum Wahrzeichen Südtirols den Schlern.

2. Tag

Start auf die längste Etappe dieser Woche, gleich früh morgens von der Plattkofelhütte auf den Friedrich Augustweg, vorbei an der Sandro Pertini Hütte bis zum Sellajoch. Diesen Pass verlassen wir anfangs abwärts Richtung Canazei, wo wir dann bei der 5. Kehre in das Val Lasties hineinwandern und dann stetig aufsteigen bis zum Piz Boe, dem höchsten Gipfel unseres Dolomitenerlebnisses. Doch nicht genug, denn jetzt wird es spannend, denn wir entscheiden uns einen Steig zu machen, welcher nur für erfahrene Berggeher reserviert ist. Dieser  geht den Bergkamm entlang um dann in ein Seitental abwärts, gensäumt von Klammern und Ketten bis zur Franz Kostner Hütte geht, wo wir erschöpft in das Bett fallen.

3. Tag

Heute ein lockerer Tag abwärts die Skipiste hinunter zum Campolongopass und dann aufwärts den Wiesenhängen entlang nach Pralongia und links vorbei am Sotsas. Der Sotsass gemeinsam mit dem Col di Lana Schauplatz von harten Frontkämpfen in den Dolomiten im 1. Weltkrieg. Als wir am Valparolapass ankommen, baden wir zuerst unsere müden Füße im See am Valparolapass und anschließend wird das Kriegsmuseum begutachtet um uns Eindrücke zu geben, was damals hier vorgefallen sein muss.

4. Tag

Vom Valparolapass kurz hinunter zum Falzaregopass und dann mit der Seilbahn hinauf zum Rifugio Lagazuoi. Hier beginnt unser Erlebnis zuerst in den Schützengräben des Freiluftkriegsmuseums und dann geht es unterhalb der Tofana di Rozes weiter durch den geologischen Steig des Sentiero Astaldi auf den Rifugio Pomedes. Npiste abwärts bis zum Col Drusie' in die ehemalige Olimpiastadt Cortina. Diesen hektischen Nobelskiort verlassen wir schnell mit dem Bus Richtung Passo Tre Croci, wo wir beim Sessellift Rio Gere hinauf zum Rifugio Son Forca kommen. Oberhalb dieser Schutzhütte thront der mächtige Cristallo, welcher schon Drehort des bekannten Bergsteigerfilmes von Silvester Stallone „Cliffhanger“ war.

5. Tag

Abwechslungsreich geht es weiter abwärts zum Passo Tre Croci und dann hinauf zur Forcella Popena, bis wir dann abwärts den türkisblauen Misurinasee erreichen. Die Füße werden noch in diesem See gekühlt bevor es aufwärts zum Col de Varda geht und nun auf den bekannten sentiero Bonacossa, welcher unser Kletterherz höher steigen lässt. Vorbei an der Torre del Diavolo steigen wir abwärts zu unserem letzten Schutzhaus in welchem wir übernachten, nämlich dem Rifugio Fonda Savio.

6. Tag

Endspurt mit Blick auf die weltbekannten Drei Zinnen, welche wir nach der Kletterpassage auf die Forcella Rin Bianco nach einigen Stunden erreichen. Diese Drei Zinnen ziehen nicht nur uns magisch an, sondern viele Sonntagsausflügler. Von der Auronzohütte bis zur Lavaredohütte zwängen wir uns durch Massen von Touristen, bis unsere Wege sich trennen. Die Massen zieht es auf den Paternsattel um die Zinnen von vorne zu sehen, wir wandern aber auf den Sandbühel hinauf und sind dort wieder fast alleine, bis wir dann abwärts zur Zsigmondyhütte ankommen. Hier eine letzte Rast bis es abwärts in das Fischleintal geht und im Talschluss unser Dolomitenabenteuer endet.

 

 

 

Author’s recommendation

Eine Reservierung der Hütten in der Hauptwandersaison unbedingt mindestens 1 Monat vorher buchen ansonstenert man, dass man ohne Schlafgelegenheit von der Hütte verschickt wird.
Profile picture of OLAV LUTZ
Author
OLAV LUTZ 
Update: May 23, 2019
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Piz Boe, 3,149 m
Lowest point
Talschluss Sexten, 1,185 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Show elevation profile

Safety information

Achtung! In gewissen Gebieten ist die Markierung dürftig und der Weg oft weggespült. Kletterset bei einigen Passagen sinnvoll. Wetterberichte unbedingt jeden Tag verfolgen um bei Wetterwarnungen gerüstet zu sein.

Tips and hints

Infos und Links zu den Hüttenreservierungen in den jeweiligen Etappenbeschreibungen

Start

Weißlahnbad in St. Cyprian in Tiers am Rosengarten (1,198 m)
Coordinates:
DD
46.478164, 11.557571
DMS
46°28'41.4"N 11°33'27.3"E
UTM
32T 696322 5150355
w3w 
///potently.earlobe.flop
Show on Map

Destination

Talschluss Sexten

Turn-by-turn directions

Vom Startpunkt Parkplatz Weißlahnbad wandern wir bis zum Naturparkhaus und nehmen den Weg Nr. 3 aufwärts in das Tschamintal. Beim Erreichen des Bärenloches gehen wir nicht rechts zur Großleitenhütte, sondern nehmen den gesicherten Steig links hinauf auf das Hochplateau. Dort oben dann rechts zur Tierser Alplhütte. Von hier aus auf dem Weg Nr. 4 weiter bis zur Plattkofelhütte

Von der Plattkofelhütte wandern wir auf dem Friedrich Augustweg Nr. 557 bis zum Sellajoch. Hier die Straße hinunter bis zur großen Kehre auf dem Weg Nr. 656 in die Pian di Siela, dann den Weg Nr. 647 nehmen bis zur Anhöhe und anschließend den Weg Nr. 638 nach dem Rifugio Biz Boe zum gleichnamigen Berg. Nach dem Gipfel einige hundert Meter drunter beim Forces Dai Ciamorces den Steig Nr. 672 abwärts bis zum Rifugio Franz Kostner

Von dem Rif. Kostner auf dem Weg Nr. 638 hinunter zum Campolongopass und hier auf dem Weg Nr. 24 aufwärts nach Pralongia. Nun Richtung Sotsass weiter auf dem  Weg Nr. 24 links am Sotsass vorbei bis zum Valparolapass

Vom Startpunkt Valparolapass geht es auf dem Weg 424 hinunter zum Falzaregopass zur Seilbahn auf den Lagazuoi. Hier angekommen nehmen wir den Weg Nr. 401 bis zur Abzweigung Forc. Col de Bos, wo wir den Weg Nr. 402 nehmen, um dann auf dem Weg 404 weiter zu wandern. Hier unter den Tofana di Rozes weiter bis zu den Grotte de Tofana und nun den oberen Weg Nr. 403 weiter bis zum Sentiero Astaldi und dann hinauf zum Rifugio Pomedes. Nun den Schotterweg hinunter zum Rifugio Duca d'Aosta bis zur Seilbahn Col de Drusie. Hier gehen wir im Dorf zum Bushalteplatz und nehmen den Bus Nr. 31/30 zum Passo Tre Croci, wo wir dann bei der Haltestelle Rio Gere aussteigen und mit der Seilbahn hinauf zum Rifugio Son Forca kommen

Vom Rifugio Son Forca auf dem Schotterweg Nr. 203 hinunter bis zum Passo Tre Croci. Hier die Straße entlang bis links der Wegweiser Weg Nr. 222 zur Forcella Popena zeigt. Bei diesem angekommen auf dem Weg Nr. 224 hinunter zum Lago Misurina und dann auf dem Waldweg Nr. 120 hinauf zum Col de Varda. Hier startet der Bonacossasteig Nr. 117, welcher dann direkt zum Rifugio Fonda Savio führt.

Vom Startpunkt Rifugio Fonda Savio auf dem Bonacossasteig weiter der Markierung Nr. 117 folgen bis zur Auronzohütte. Hier den Weg Nr. 101 bis zur Lavaredohütte. Dort den Weg rechts Nr. 104 weiter bis zum Sandbühelsattel und anschließend hinunter zur Zsigmondyhütte auf dem Weg Nr. 101. Von der Zsigmondyhütte auf dem Weg Nr. 103 hinunter zum Talschluss

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Mit dem Zug zum Bahnhof Bozen und von dort den Bus nr. 185 von Bozen - Tiers - Paolina

Getting there

Von der Brennerautobahn Ausfahrt Bozen Nord rückwärts nach Blumau. Hier beim Tunnel hinauf Richtung Völs, dann aber rechts die Straße nach Tiers nehmen bis nach St. Cyprian. Vor St. Cyprian links hinauf zum Parkplatz Weißlahnbad

Parking

Parkplatz Weißlahnbad

Coordinates

DD
46.478164, 11.557571
DMS
46°28'41.4"N 11°33'27.3"E
UTM
32T 696322 5150355
w3w 
///potently.earlobe.flop
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Author’s map recommendations

Kompasskarte Schlern Rosengarten nr. 628 1:25.000.

Tabacco-Karte 029, Schlern/Sciliar, Rosengarten/Catinaccio, Latemar 1:25.000

Kompass Karte 59, Sellagruppe, Gröden 1:50.000

Tabacco-Karte 07, Alta Badia/Gadertal, Arabba, Marmolada 1:25.000

Kompasskarte - Dolomiten

Tabacco-Karte 010, Sextener Dolomiten/Dolomiti di Sesto 1:25.000

Kompass, Karte Nr. 617 Cortina D´Ampezzo - Dolomiti Ampezzane

Tabacco-Karte 03, Cortina d’Ampezzo e Dolomiti Ampezzane 1:25.000

Tabacco-Karte 017, Dolomiti di Auronzo e del Comelico 1:25.000

Kompass Karte Naturpark Drei Zinnen

Kompass-Kartenset 672, Dolomiten/Dolomiti/Dolomites 1:35.000

Tabacco-Karte 010, Sextener Dolomiten/Dolomiti di Sesto 1:25.000

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Für eine Mehrtagesetappe in diesem Gebiet sind folgende Ausrüstungsgegenstände wichtig:

Hüttenschlafsack, eingegangene Berschuhe mit gutem Profil, leichte Trekkingschuhe als Ersatz, guter Regenschutz (Poncho), Kletterset, Sonnenschutz, Wechselgewand und Erste Hilfebag, Proviant und Wasserflaschen für unterwegs.


Questions and answers

Question from Kristin Zaumsegel · July 16, 2022 · Community
Spricht etwas dagegen die Tour in die andere Richtung zu laufen?
Show more
Answered by OLAV LUTZ  · July 17, 2022 · alpenvereinaktiv.com
Eigentlich nicht. Wir wollten das Highlight 3 Zinnen am Ende haben
Question from Thomas Weber  · January 07, 2022 · Community
Hallo, Kannst du einen Tipp geben wie man wieder zum Ausgangspunkt der Route kommt mit öffentlichen?
Show more
Answered by OLAV LUTZ  · January 07, 2022 · alpenvereinaktiv.com
Es müsste ein Bus da hin fahren Infos und Fahrpläne unter www.suedtirolmobil.info
1 more reply

Rating

4.0
(1)
Monika Wilke
August 08, 2022 · Community
Wir sind die Tour in diesem Jahr im August gelaufen. Leider wegen Gewitter nur bis zum Misurinasee. Die Tagestouren sind lang und kräftezehrend auch wegen der enormen Höhenmeter. Die Hütten waren gut ausgesucht. Die Tour zur Franz Kostner am Tag 2 haben wir über den Grad gemacht. Da wäre etwas mehr Info ganz nett gewesen. Die Tour von der Valparola über den Lagazuoi nach Cortina ist zeitlich so nicht machbar, es sei denn es ist egal, wenn man aus Cortina erst mit dem Bus rauskommt, der nach der letzten Berggondel ankommt am Rio Gere., und 500 hm egal sind. Man muss halt so planen, dass man 14.37h in Cortina am Busbahnhof ist. Oder 25 Euro fürs Taxi in die Hand nehmen. Trotz allem: Wir sind sehr an unsere Grenzen gekommen, nächstens werden wir uns ein oder zwei Zwischenübernachtungen mehr gönnen- aber sehr lohnenswerte Tour!
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
106.6 km
Duration
39:42 h
Ascent
7,551 m
Descent
7,296 m
Highest point
3,149 m
Lowest point
1,185 m
Public-transport-friendly Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Cableway ascent/descent

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 7 Stages
Hiking Trail · Alpe di Siusi
Dolomitenhöhenweg Nr. 9 - Teil 1
recommended route Difficulty moderate Stage 1
Distance 14.4 km
Duration 5:36 h
Ascent 1,451 m
Descent 345 m

Start des Fernwanderweges von Tiers am Rosengarten über das Tierser Alpl bis zur Plattkofelhütte. Der Dolomitenhöhenweg Nr. 9 zeichnet sich damit ...

from OLAV LUTZ,   alpenvereinaktiv.com
Hiking Trail · Alpe di Siusi
Dolomitenhöhenweg Nr. 9 - Teil 2
recommended route Difficulty difficult Stage 2
Distance 17.9 km
Duration 7:05 h
Ascent 1,375 m
Descent 1,136 m

Die Königsetappe dieses Höhenweges: von der Langkofelgruppe zum Sellastock hinauf zum Piz Boe bis zur Franz-Kostner-Hütte

from OLAV LUTZ,   alpenvereinaktiv.com
Hiking Trail · Alta Badia
Dolomitenhöhenweg Nr. 9 - Teil 3
recommended route Difficulty difficult Stage 3
Distance 17.7 km
Duration 6:08 h
Ascent 808 m
Descent 1,170 m

Von der Franz-Kostner-Hütte über den Campolongopass nach Pralongia zum Valparolapass

from OLAV LUTZ,   alpenvereinaktiv.com
Hiking Trail · Livinallongo del Col di Lana
Dolomitenhöhenweg Nr. 9 Teil 4a
recommended route Difficulty moderate Stage 4
Distance 15.7 km
Duration 6:47 h
Ascent 1,402 m
Descent 1,804 m

Vom Valparolapass vorbei beim Museo della Guerra abwärts zur Seilbahn und hinauf zum Rifugio Lagazuoi. Vom Lagazuoi geht es unter die Tofana di ...

from OLAV LUTZ,   alpenvereinaktiv.com
Hiking Trail · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Dolomitenhöhenweg Nr. 9 Teil 4 b
Map / Dolomitenhöhenweg Nr. 9 Teil 4 b
Difficulty Stage 5
Distance 3.5 km
Duration 1:39 h
Ascent 511 m
Descent 1 m

Aufstieg zum Rifugio Son Forca auch mit dem Sessellift möglich

from OLAV LUTZ,   alpenvereinaktiv.com
Hiking Trail · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Dolomitenhöhenweg Nr. 9 Teil 5
recommended route Difficulty difficult Stage 6
Distance 16.6 km
Duration 7:08 h
Ascent 1,517 m
Descent 1,341 m

Vom Rifugio Son Forca zum Passo Rolle auf die Forc. Popena zum Lago Misurina, Aufstieg auf den Col Varda, über den Bonacossasteig auf die Forcella ...

from OLAV LUTZ,   alpenvereinaktiv.com
Hiking Trail · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Dolomitenhöhenweg Nr. 9 - Teil 6
recommended route Difficulty moderate Stage 7
Distance 18.1 km
Duration 6:34 h
Ascent 772 m
Descent 1,664 m

Endspurt vom Rifugio Fonda Savio über Kletterpassagen zu den berühmten Drei Zinnen über die Zsigmondyhütte hinab in den Sextner Talschluss

from OLAV LUTZ,   alpenvereinaktiv.com
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp