Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Horseback Riding recommended route

Rákóczi-Tour (Region Eger-Tokaj Bergland)

Horseback Riding · Közép-Tisza-vidék
Responsible for this content
Ungarisches Tourismusamt
  • Der Aggteleker Karst
    Der Aggteleker Karst
    Photo: Bernadett Gyuricza, Ungarisches Tourismusamt
m 400 300 200 100 120 100 80 60 40 20 km Porzellanmuseum von Hollóháza Schloss Melczer in Kéked Nationalpark Aggtelek Sárospatak Tokaj
Den Aufenthalt in Nordungarn machen die abwechslungsreichen Landschaften und Naturwerte, Nationalparks, Thermalwässer, die kulturellen Bräuche und die Volkskunst sowie die berühmten Weine besonders anziehend. Wichtige Schätze der ungarischen Architektur, z. B. das zum UNESCO-Welterbe gehörende Dorf Hollókő, die Aggteleker Baradla-Höhle oder das Tokajer Bergland befinden sich hier.

Die Pferdehaltung und der Reitsport verfügen in Ungarn über lange Traditionen. Nordungarn ist die Hochburg des Reitens. In dieser wildromantischen Landschaft findet jeder Gast das für ihn am besten geeignete Programm, sei es Gespannfahren, Gelände- oder Tourenreiten, gar Jagdreiten, Preisspringen und Preisreiten. Die Liebhaber der Pferde werden von Unterkünften mit eigenen Stallungen und Reitschulen erwartet. Waldreiche Berge und Täler, abwechslungsreiches Gelände und für die Hufe der Pferde günstige Bodenbeschaffenheiten bieten ausgezeichnete Voraussetzungen für das Geländereiten. Während mehrtägiger Reittouren kann man neben einer Körperertüchtigung auch beispiellose Naturschätze und kulturhistorische Werte kennen lernen. Klassische- und auch Sterntouren warten auf die reitsüchtigen Gäste und zwar auf gesundem Boden, weit weg bewohnter Gebiete, in wunderschöner natürlicher Umgebung. Die Touren führen nicht selten durch Nationalparks und Naturschutzgebiete. Innerhalb der Region sind vier Gestüte zu finden, so dass man in natürlicher Umgebung und im Freien grasende Pferde sehen kann. Das weltberühmte Lipizzaner Gestüt in Szilvásvárad, die ureingesessene Pferderasse Furioso North–Star in Bekölce, die Rasse Huzul im Tal bei Aggtelek sowie das ungarische Kisbérer Gestüt in Vanyarc sind zu bestaunen. 

moderate
Distance 125 km
26:01 h
392 m
146 m
339 m
93 m
Tokaj liegt am Fuße des Kopasz-Berges und zwar an der Mündung der Flüsse Theiß und Bodrog, sowie im Zempléner-Gebirge und der Tiefebene. Wer kennt den weltberühmten Wein, den Tokaji Aszú (Tokajer Ausbruch) nicht? Das Weingebiet von Tokaj-Hegyalja wurde im Jahre 2002 auf die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe gesetzt.

Am Ausgangspunkt der Tour kann man in Tokaj das Kellereimuseum besichtigen und selbstverständlich die über ein ausgezeichnetes Bukett verfügenden Weine der Hegyaljaer Weingegend probieren. Von hier aus reitet man weiter nach Sárospatak, welches auch als "Athen des Bodrog-Ufers" genannt wird. Eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt stellt die Rákóczi-Burg mit ihren Kunstwerken und historischen Sehenswürdigkeiten dar. Nach Füzérradvány reitend können Liebhaber der Schlösser das im 18. Jahrhundert erbaute Schloss Károlyi, welches von einem 100 Hektar großen Urpark umgeben ist, besichtigen. Mit einem kurzen Abstecher gelangt man zu der an einer steilen Felswand stehenden, malerischen Burg Füzér. Ein bedeutender Teil des in der Árpád-Zeit erbauten Denkmals steht heute noch. Von den Fenstern der Burgkapelle aus kann man eine schöne Aussicht auf das Becken des Hegyköz genießen.

Die nächste Station des Weges führt nach Hollóháza, welches im schönen, von Wäldern umgebenen Becken des Zemplén-Gebirges liegt. Die Porzellanherstellung der Stadt ist weltberühmt! Ihre Geschichte stellt das Porzellanmuseum vor. In Kéked ankommend kann man das im Renaissancestil erbaute Denkmalschloss besichtigen. Entlang der sanften Hänge und schattigen Wälder des Cserhát-Gebirges reitend gelangt man zum Wasserspeicher im Rakaca-Tal. Das am Fuße des Nagy-Somos- und des Burgberges liegende Reservoir gilt in Kreisen der Wassersportler und Angler als Paradies. Nach einer kurzen Rast führt der Weg nach Aggtelek, zu einem der größten Höhlensysteme Europas. Dieses ist Teil des Weltnaturerbes. 

Author’s recommendation

Ein Reiturlaub in der Region – wie auch im gesamten Land - ist Anfängern, wie auch ungeübten Reitern zu empfehlen.
Profile picture of 22.06.2010
Author
22.06.2010
Update: June 03, 2014
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
339 m
Lowest point
93 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

An Reittouren sollten nur geübte und über entsprechende Gelände- und Sattelsicherheit verfügende Reiter teilnehmen. Zudem müssen sie in der Lage sein, Pferde unterschiedlichen Teperaments reiten zu können.

Tips and hints

Der meist verbreitete Reitstil in Ungarn ist mit dem englischen identisch. Er ist mit dem Tragen vorgeschriebener Reiterkleidung verbunden. Die Qualifizierung der ungarischen Reiteinrichtungen besteht aus den Kategorien 1-5 Hufeisen.

Infos:

Tourinform in Tokaj ( 3910 Tokaj, Serház u.1., Tel.: 00 36 70 388 8870, E-Mail: tokaj@tourinform.hu)

Start

Tokaj (93 m)
Coordinates:
DD
48.119351, 21.414413
DMS
48°07'09.7"N 21°24'51.9"E
UTM
34U 530842 5329648
w3w 
///remotely.strangely.fleet

Destination

Aggtelek

Turn-by-turn directions

Tokaj - Sárospatak - Füzérradvány - Hollóháza - Kéked - Aggtelek

Die historische Tour führt 7 Tage lang durch die ehemaligen Besitztümer des ungarischen Landesfürsten Ferenc Rákóczi II. (6 Tage Reiten)

Note


all notes on protected areas

Public transport

Ab Budapest ist Tokaj mit dem Zug direkt erreichbar.

Getting there

Auf der Autobahn M3 bis Miskolc, dann entlang der Hauptstraße Nr. 37.   

Coordinates

DD
48.119351, 21.414413
DMS
48°07'09.7"N 21°24'51.9"E
UTM
34U 530842 5329648
w3w 
///remotely.strangely.fleet
Arrival by train, car, foot or bike

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
125 km
Duration
26:01 h
Ascent
392 m
Descent
146 m
Highest point
339 m
Lowest point
93 m
Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 8 Waypoints
  • 8 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp