Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Übers Walberla von Kirchehrenbach nach Leutenbach

· 5 reviews · Hiking Trail · Franconian Jura
Responsible for this content
DAV Sektion Altdorf Verified partner  Explorers Choice 
  • Hl. Walburgis
    Hl. Walburgis
    Photo: Helmuth Gatti, DAV Sektion Altdorf
m 500 400 300 10 8 6 4 2 km 49°43'42''N 11°08'47''E Wegkreuz Wegkreuz Denkmal Kirche Drummer +49 9199 403 Wegkreuz Höhle Wegkreuz Wegkreuz Kirche Kirche Kapelle
Herrliche Wanderung, vor allem zur Zeit der Kirschenblüte oder im Herbst, von Kirchehrenbach hoch zur Ehrenbürg (das Walberla) mit der St. Walburgiskapelle, auf der Hochebene zum Rodenstein und dann hinab nach Schlaifhausen. Von dort zur St. Moritzkapelle und weiter nach Leutenbach. Der Rückweg führt wieder über die Ehrenbürg zurück nach Kirchehrenbach.
moderate
Distance 11.3 km
4:00 h
475 m
475 m
525 m
313 m

Ehrenbürg: Wie ein mächtiger Riese bewacht die Ehrenbürg (im Volksmund: das "Walberla") mit 512 m Höhe den Eingang in die Fränkischen Schweiz. Fast unvermittelt steigt dieser Inselberg mit zerklüfteten Felswändenunvermittelt aus dem Wiesenttal hoch. Er ist zugleich ein Zeuge der vorchristlichen Besiedlung der Fränkischen Schweiz. Die Ringwallanlagen entstanden etwa 500 v. Chr. Die Kelten erbauten auf der Ehrenbürg eine Wallburg. Im 1. Jhdt. nach Chr. siedelten sich die Germanen an. Nach der Landnahme durch die Franken errichteten diese die St. Walburgiskapelle (aus Walburgis ist die geläufige Bezeichnung "Walberla" entstanden).

St. Walburgiskapelle: Sie wurde im 1697 erbaut und ist der Walburga geweiht. Eine vermutlich zunächst aus Holz gebaute Kapelle wurde um 1350 erstmals erwähnt. Die heutige Kapelle wurde durch die Herren von Wiesenthau 1697 errichtet. Veränderungen wurden zuletzt 1901 (Ausstattung) durchgeführt. Die Kapelle ist eines der Baudenkmäler von Kirchehrenbach. Am 1. Mai 2000 wurde im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes eine Bronzestatue der Heiligen Walburga vor der Kapelle geweiht.

St. Moritzkapelle: Die in einfachem gotischen Stil erbaute Kirche  wurde im Jahr 1465 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Zeitweilig war St. Moritz von einem Eremiten bewohnt, der in der zugehörigen Einsiedelei seine Unterkunft hatte. In und um die St. Moritz -Kapelle gibt es drei Baudenkmäler, darunter das Kirchengebäude selbst, einen Brunnen in Form eines kleinen Kapellenbaus und eine Marter.  Heute gern besucht für Hochzeiten.

Author’s recommendation

Einkehr in Brauerei-Gasthof Drummer in Leutenbach Dorfstr. 10
Profile picture of Helmuth Gatti
Author
Helmuth Gatti 
Update: March 29, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
525 m
Lowest point
313 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Drummer +49 9199 403

Safety information

Anstieg über die Treppen zur St. Moritzkapelle bei nassem Wetter glitschig; auch etwas problematisch für Kinderwagen

Tips and hints

Einkehrmöglichkeiten:

Gasthof "Brauerei Drummer" in Leutenbach

und weitere

Start

Parkplatz in Kirchehrenbach (312 m)
Coordinates:
DD
49.729531, 11.146628
DMS
49°43'46.3"N 11°08'47.9"E
UTM
32U 654698 5510771
w3w 
///senator.spreads.poacher
Show on Map

Destination

Parkplatz in Kirchehrenbach

Turn-by-turn directions

Die Wanderung beginnt bei dem Wandererparkplatz auf halber Höhe zur Ehrenbürg mit der Markierung "Rotstrich" und führt hinauf auf die Hochebene mit der St. Walburgiskapelle und dem Gedenkstein, der an die geschichtliche Bedeutung des Ereignisses erinnert. Der weitere Weg führt über die Hochebene zur Felsenformation Rodenstein und dann hinab zum Parkplatz Schlaifhausen.
Auf dem Parkplatz führt der Weg rechts hinab zur Verbindungsstraße Dietzhof - Leutenbach. Wir überqueren diese und kommen dem Sportgelände und dem Vereinshaus vorbei. Nach ca. 200 m biegt der Weg nachts rechts zur Verbindungsstraße nach Dietzhof ab. Wir gehen jedoch geradeaus auf dem Feldweg Richtung Verbindungsstraße nach Leutenbach. Jetzt gehen wir links seitlich der Straße ca. 100 m. Dort mündet der Weg mit der Markierung "Gelbkreuz" oder "Blauer Kreis" , der bergan zur St. Moritzkapelle führt; im letzteren Teil über Treppen.

Wir kommen zur St. Moritzkapelle und dem sagenumwobenen St. Moritzbrünnlein am Parkplatz, dessen Wasser zwar heilende Kräfte besitzen soll, aber zum Trinken kaum taugt. Ein Friedhof für die Bewohner der umliegenden Ortschaften umgibt das uralte Volksheiligtum. Wir überqueren die Straße und steigen steil bergan und folgen dem Kreuzweg (Markierung: "Rotkreis") bis wir auf die Verbindungsstraße nach Leutenbach treffen, der wir nach rechts ca. 100 m folgen. Dort treffen wir auf der linken Straßenseite den Dr.-Georg-Kanzler-Gedächtnisweg, der uns zur Ortsmitte und in der Dorfstraße zur Brauerei Drummer führt.

Der Rückweg führt von der kath. Kirche weiter auf dem "Roter Kreis"-Weg wieder auf die Höhe der Ehrenbürg am Ostrand der Hochebene entlang bis wir wieder auf den Weg mit "Rotstrich" stossen. Rechts führt der direkte Weg hinab zum Ausgangspunkt.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Busverbindung von Forchheim

Getting there

Anreise aus Forchheim über B470 bis Kirchehrenbach

Parking

Wanderparkplatz in Kirchehrenbach am Fuss der Ehrenbürg

Coordinates

DD
49.729531, 11.146628
DMS
49°43'46.3"N 11°08'47.9"E
UTM
32U 654698 5510771
w3w 
///senator.spreads.poacher
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Fritsch "Innere Fränkische Schweiz"

Book recommendations for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.8
(5)
Fabian Fliege
March 07, 2021 · Community
Schöne Aussicht
Show more
When did you do this route? May 01, 2019
Vic Heid
June 18, 2020 · Community
Von Kirchehrenbach gestartet und keine Minute bereut, diesen wunderschönen Spaziergang gemacht zu haben. Unterwegs einige Rentner zu treffen, der Weg ist leicht, Sportschuhe mit gutem Profil sind jedoch vom Vorteil. Der Walberla Juraberg sollte zu Grundschulausbildung gehören. Zusammen mit der schwäbischen ist auch die Fränkische Alb ein herrliches Massiv für kurze jedoch auch auf 4 Std. ausdehnbaren Weg - Spaziergang. Als Wanderung im klassischen Sinne würde ich es nicht bezeichnen. Alpine Erfahrungen benötigt man hier nicht. Ausrutschen ist jedoch auch hier durchaus möglich. Man sollte also nicht einfach herumblödeln und wg. einem Selfie sich oder anderen in Gefahr bringen. Wir haben unheimlich gerne diese leichte Tour und einen Picknick unterhalb einer für Toproute geeigneten Stelle für erfahrenen Kletterer gemacht.
Show more
Miriam Ferjani
June 11, 2020 · Community
When did you do this route? June 11, 2020
Show all reviews

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
11.3 km
Duration
4:00 h
Ascent
475 m
Descent
475 m
Highest point
525 m
Lowest point
313 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Refreshment stops available Family-friendly Cultural/historical interest Geological highlights Dog-friendly Botanical highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 21 Waypoints
  • 21 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp