Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Trailrecommended route

Der Hochrhöner – Hochrhönrunde

Hiking Trail · Rhön· closed
LogoWandermagazin
Responsible for this content
Wandermagazin Verified partner 
  • Wir wandern auf schöner Strecke auf den Heidelstein.
    / Wir wandern auf schöner Strecke auf den Heidelstein.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Die exponierte Lage des Habelsteinfelsens bietet uns fantastische Ausblicke.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / An der Milseburg bieten sich uns herrliche Panoramablicke.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Das Renaissance-Stadttor von Tann wurde 1557 erbaut.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Am Habelstein können wir von dieser Bank aus das herrliche Panorama genießen.
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Im Rhön-Infozentrum können wir uns über das Biosphärenresrevat informieren.
    Photo: Outdooractive Editors
m 1200 1000 800 600 400 200 80 60 40 20 km Wasserkuppe Tanner Stadttor Heidelstein Milseburg Ellenbogen Habelstein
Die Trasse des Hochrhöners führt zwischen Bad Kissingen und Bad Salzungen von Süd nach Nord über die gesamte Rhön. Sie teilt sich zwischen Andenhausen und in der Nähe des Heidesteins in eine westliche Spange über die Kuppenrhön und eine östliche über die Lange Rhön.

This route passes through an inaccessible area and is therefore closed.Current information

closed
difficult
Distance 95.3 km
6:00 h
2,124 m
2,123 m
945 m
353 m
Unsere Tour verbindet die o.a. Verzweigung zu einer prachtvollen Wanderung. Die Milseburg ist der Höhepunkt der ersten, das beschauliche und sehenswerte Städtchen Tann das Ziel der zweiten Etappe. Sanfte Linien charakterisieren den dritten Abschnitt. Dann geht es bergan. Der Ellenbogen ist einer der höchsten Berge der Thüringer Rhön. Für die letzte Etappe haben wir uns die großen Höhen aufgehoben. Über den Heidelstein (928 m) kommen wir auf Hessens höchsten Berg, die Wasserkuppe.

Author’s recommendation

Sehenswertes: Milseburg (1), Habelstein (2), Altstadt/Stadttor Tann (3), Ellenbogen (4), Heidelstein (5), Wasserkuppe (6)

Übernachtung/Einkehr: Gastronomie in allen Etappenorten, siehe Info

Profile picture of Reiner Penther
Author
Reiner Penther
Update: February 20, 2014
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
945 m
Lowest point
353 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Die fünf Etappen (Einzeletappen möglich) erfordern etwas logistischen Aufwand, da nicht ale Orte mit ÖPNV untereinander verbunden sind.
Informationen: www.lng-fulda.de, www.lkrhoengrabfeld.rhoen-saale.net und www.mbb-mgn.de

Tips and hints

Rhön Info Zentrum, Wasserkuppe 1, 36129 Gersfeld, Tel. 0 66 54-9 18 34-0, Fax -20, tourismus@rhoen.de, www.rhoen.de

Touristinformation Tann (Rhön), Marktplatz 9, 36142 Tann (Rhön), Tel. 0 66 82-96 11-11, Fax -50, tourist-info@tann-rhoen.de, www.tann-rhoen.de

Start

Parkplatz/Gasthof Grabenhöfchen an der B458 (688 m)
Coordinates:
DD
50.521281, 9.905562
DMS
50°31'16.6"N 9°54'20.0"E
UTM
32U 564194 5596983
w3w 
///tinned.escape.mongrel

Turn-by-turn directions

1. Etappe: Grabenhöfchen–Gotthards (ca. 19 km)
Unsere Rundwanderung hält gleich auf der ersten Etappe einen Höhepunkt in jeder Hinsicht bereit. Als Königin der Rhön wird die Milseburg bezeichnet (1). Bis zum Tagesziel in Gotthards wandern wir durch rhöntypische Landschaft mit einem Wechsel von Wald, offenem Gelände, das weite Blicke über die Weideflächen mit ihren charakteristischen Buschgruppen und Hutebäumen ermöglicht, dazwischen kleine Wasserläufe.
2. Etappe: Gotthards–Tann (ca. 15,5 km)
Heute begegnen wir mehreren herausragenden, massiven Felsen (ND Großer Stein, Katzenstein, Habelstein) (2). Tagesziel ist das beschauliche Tann, ein Kleinod im Tal der Ulster (3).
3. Etappe: Tann–Kaltensundheim (ca. 19 km)
Diese Etappe beginnt mit einem Anstieg aus dem Ulstertal zur Hochfläche nach dem Dietgeshof. Weit reicht der Blick vom ehemaligen innerdeutschen Grenzweg. Im Wechsel von Wald und Aussichtspunkten wandern wir hinunter in das Tal der Felda. Um unseren Etappenort zu erreichen, verlassen wir den Hochrhöner in Mittelsdorf und wechseln auf den Zubringer nach Kaltensundheim.
4. Etappe Kaltensundheim–Birx (ca. 17 km)
Heute beginnen wir gleich mit einem langgezogenen Anstieg. Über Steinkopf, Grasenberg, Steinköpfchen und Schafküppel nähern wir uns den 813 m eines der bekanntesten Berge der Thüringer Rhön, dem Ellenbogen (4). Frankenheim ist dann der höchstgelegene Ort der Rhön. Vor unserem Tagesziel genießen wir die Aussicht vom Grabenberg.
5. Etappe Birx–Wasserkuppe–Grabenhöfchen (25 km)
Die letzte Etappe ist nicht nur die längste, es geht auch hoch hinauf. Am Grabenberg gibt es Informationen zur ehemaligen innerdeutschen Grenze. Es geht wieder bergan auf die Hochflächen der Langen Rhön. Am Schwarzen Moor entlang kommen wir zum Stirnberg. Hier sind wir schon nahe an 900 m. Herrliche Ausblicke, die auf dem Heidelstein noch getoppt werden (5). 100 m tiefer, in einem Sattel, wandern wir auf Holzstegen durch das NSG Rotes Moor. Vorbei am ND Fuchsstein erreichen wir bei der Fuldaquelle das Plateau der Wasserkuppe (6). Auf der Wiege des Segelfliegens bestimmen Flugsportlerdas Bild. In der Nähe des Fliegerdenkmals steigen wir steil bergab nach Abtsroda. Nun liegt noch der Weiherberg mit der gemütlichen Enzianhütte vor unserem letzten Tagesziel.

Note


all notes on protected areas

Public transport

DB Linien 610 Bebra, 615 Frankfurt/Main, 635 Gießen-Fulda, weiter Buslinien 23 und 24

Getting there

A7, AS Fulda (Nord), B27, B458

Parking

Parkplatz Grabenhöfchen

Coordinates

DD
50.521281, 9.905562
DMS
50°31'16.6"N 9°54'20.0"E
UTM
32U 564194 5596983
w3w 
///tinned.escape.mongrel
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Siehe "Weitere Infos"

Author’s map recommendations

Top. Karte Rhön Nord, 1:50.000, LVA Hessen, ISBN 978-3-89446-313-7, 9,50 € Der Hochrhöner, ADAC Wanderkarte, 1:30.000, ADAC Verlag München, ISBN 3-82641-875-1, 6,95 €

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Festes Schuhwerk und Tagesrucksack mit Proviant. An Steilstücken bei Nässe Rutschgefahr.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Status
closed
Difficulty
difficult
Distance
95.3 km
Duration
6:00 h
Ascent
2,124 m
Descent
2,123 m
Highest point
945 m
Lowest point
353 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights Flora and fauna

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 12 Waypoints
  • 12 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp