Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Bergbaulehrpfad Olbernhau - Brandau

Hiking Trail · Olbernhau
Responsible for this content
Mitten im Erzgebirge Verified partner  Explorers Choice 
  • Gnade Gottes Erbstollen
    Gnade Gottes Erbstollen
    Photo: Matthias Drechsel, Mitten im Erzgebirge
m 650 600 550 500 450 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Welterbe-Bestandteil … Saigerhütte Grenzübergang Olbernhau Hirschberg Kirche Brandow CS Ferienwohnung Drechsel

Wegführung:

Markt - Poppsches Gut - Gnade Gottes Erbstollen -Oberneuschönberg - Hirschberg - Brandau - Dörfel - Markt

moderate
Distance 18.2 km
5:05 h
438 m
438 m
612 m
448 m

Die Interessengemeinschaft Bergbau & Minerialien Olbernhau e.V. besteht seit 1996. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt, die Spuren des Altbergbaus im Raum Olbernhau - Brandow zu bewahren und durch Forschung den ersten Schürfungen auf den Grund zu gehen. http://www.bergbau-live.de

Basis der Interessengemeinschaft ist der Gnade Gottes Erbstollen (1714) am Forstgartenweg in Olbernhau. (Gründelbach)

Der Bergbaulehrpfad verbindet die ortsnahen Spuren des Bergbaus im Raum Olbernhau - Brandov (CZ). Dies sind der Gnade Gottes Erbstollen, der Glück auf Schacht und die Gabriela Zeche mit Halde in Brandov, die Saigerhütte Olbernhau-Grünthal mit dem Kupferhammer sowie die Antrazithabraumhalde im Olbernhauer Stadtteil Dörfel. Entlang des Lehrpfades stehen Infotafeln zum ehemaligen Bergbaugebiet.

Weitere Spuren des Bergbaus sind in der Nähe des Lehrpfades zu finden. (z.B. Hauboldstollen, der sich im Rungstocktal befindet)

Markierung:

grün diagonal

Ferienwohnung Drechsel

Author’s recommendation

Diese Tour stellt einen Höhepunkt für alle an der Geschichte des Bergbaus Interessierten im Raum Olbernhau- Brandov (CZ) dar. Vielfältige Spuren des Altbergbaus gilt es zu entdecken.
Profile picture of Matthias Drechsel
Author
Matthias Drechsel
Update: January 27, 2022
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
612 m
Lowest point
448 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 78.21%Dirt road 3.78%Forested/wild trail 13.36%Path 4.64%
Asphalt
14.2 km
Dirt road
0.7 km
Forested/wild trail
2.4 km
Path
0.8 km
Show elevation profile

Tips and hints

Wanderkarte: GeoSN Dresden Blatt 27 Mittleres Erzgebirge - Marienberg, Olbernhau 1:25.000

Interaktive Karte des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.

www.outdooractive.com

Tourist-Information Olbernhau

Ferienwohnung Drechsel 

Start

Markt Olbernhau (450 m)
Coordinates:
DD
50.661020, 13.335514
DMS
50°39'39.7"N 13°20'07.9"E
UTM
33U 382357 5613451
w3w 
///opting.density.tablespoon
Show on Map

Destination

Markt Olbernhau

Turn-by-turn directions

Ausgangspunkt:

Parkplatz Rittergut / Postplatz


Wegeverlauf (Rundwanderweg):

Der Markt in Olbernhau wird überquert, danach biegen wir in die Grünthaler Straße ein. Am Rathaus geht es nach links über die Flöha. Direkt nach der Kegelbrücke wird scharf rechts auf den Tempelweg eingebogen. Der Tempelweg mündet in den Brettmühlenweg, dem wir Richtung Poppsches Gut folgen. (Straße - Zum Poppschen Gut). Am Poppschen Gut (Tafelstandort des Lehrpfades) biegen wir nach links bergauf in Richtung Forstgartenweg ab. An der Schäferei vorbei geht es in den Wald hinein (Tafelstandort des Lehrpfades) und erreichen den Gnade Gottes Erbstollen mit Huthaus und Nebengebäuden, Lehrpfad- und Infotafeln. Führungen im Stolln sind nach telefonischer Anmeldung möglich - Tel. 0174 4402380.

Der geteerte Forstgartenweg führt bergauf zum Kalten Kober (Kreuzung, höchster Punkt). Hier verlassen wir die Teerstraße nach rechts und gehen bis zum ehmaligen Schweizer Haus. Vor dem Grundstück links führt uns ein Feldweg bergab zum Preißlerberg. Hier gelangen wir in den Hüttengrund, wo wir dem EB (rot), dem E3 (blau) und der gelben Markierung bergauf folgen. Am Kirchweg angekommen halten wir uns rechts, passieren den Tiefen Graben und erreichen die Alte Straße der wir bis zum Zechenweg folgen. Am Zechenweg geht es links bergauf bis zum Waldrand. Dort biegen wir rechts auf den KAMMWEG (blau) ein, dem wir bis zum Sachsenweg folgen (Tafelstandort des Lehrpfades am Bahnübergang).

An der Kreuzung Sachsenweg - Wettinweg folgen wir nach rechts in Richtung Hirschberg. Nach einem kurzen Stück auf der Hauptstraße erreichen wir den Grenzübergang Hirschberg für Wanderer und Radfahrer. Nach der Grenzebrücke über die Schweinitz halten wir uns halblinks und passieren den Friedhof Brandov. An der Kirche Brandov geht es links auf die Hauptstraße. Dieser Straße folgen wir bis zum Ortsausgang Brandov.

Dort geht es nach rechts bergauf, vorbei an der Halde in Richtung Gabriela Zeche. Die abschüssige Wegführung führt uns zur Hauptstraße, welcher wir bis zur Tankstelle in ehemals Böhmisch Grünthal (Tankstelle) und weiter zum Grenzübergang folgen. Vorbei am Kupferhammer führt der Weg in den UNESCO-Welterbe-Bestandteil Denkmalkomplex Saigerhütte Olbernhau-Grünthal. Auf dem Kammweg verlassen wir die Saigerhütte durch die kleine Hüttenpforde vorbei am Hüttenteich, zum Parkplatz Saigerhütte. Die Rothenthaler Straße wird in Richtung Gewerbegebiet überquert. Ab hier folgen wir der Markierung EB (rot) bis zur Kreuzung Heidenweg - Königsweg. Geradeaus über den Heidenweg gelangen wir, vorbei an der Anthrazithalde, nach Dörfel und über den Heidenweg zum Rübenauer Weg.  Am Bahnhof wird das Gleis und die Brandauer Straße gequert, über die Bahnhofstraße gelangen wir zum Ausgangspunkt Markt.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Anfahrt nach Olbernhau

Parking

Parkplatz Postplatz (Feuerwehr)
Parkplatz Rittergut (Museum Olbernhau)

Coordinates

DD
50.661020, 13.335514
DMS
50°39'39.7"N 13°20'07.9"E
UTM
33U 382357 5613451
w3w 
///opting.density.tablespoon
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Einführende Literatur und Standardwerke: Geschichte des deutschen Bergbaus, Band 1: Der alteuropäische Bergbau. Von den Anfängen bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts, hg. von Christoph Bartels und Rainer Slotta, Münster 2012 Ludwig, Karl-Heinz / Schmidtchen, Volker: Metalle und Macht 1000 bis 1600 (Propyläen Technikgeschichte 2), Berlin 1992 (Sonderausgabe 1997) Bartels, Christoph: Montanwesen, in: Enzyklopädie der Neuzeit, hg. von Friedrich Jaeger, Band 8: Manufakur - Naturgeschichte, Stuttgart usw. 2008, Sp.746-764 Bergbau im Erzgebirge. Technische Denkmale und Geschichte, hg. von Otfried Wagenbreth und Eberhard Wächtler, Leipzig 1990 (Nachdruck Heidelberg 2013) Der silberne Boden. Kunst und Bergbau in Sachsen, hg. von Manfred Bachmann, Harald Marx und Eberhard Wächtler, Stuttgart / Leipzig 1990 Lahl, Bernd / Kugler, Jens: Alles kommt vom Bergwerk her - das große Buch vom Bergbau im Erzgebirge, Chemnitz 2005 Silberrausch und Berggeschrey. Archäologie des mittelalterlichen Bergbaus in Sachsen und Böhmen, hg. von Regina Smolnik, Langenweissbach 2014 Laube, Adolf: Studien über den erzgebirgischen Silberbergbau von 1470 bis 1546 (Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte 22), Berlin 1974

Author’s map recommendations

Wanderkarte Olbernhau GeoSN Blatt 27 (1:25000)

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

eingelaufene Wanderschuhe

Wander-T-Shirt zum Wechseln.

Regenhose.

Isolationsjacke.

Kappe oder Stirnband.

Sonnenbrille

ggf. Mütze und Handschuhe.

verstellbare Wanderstöcke.

Wanderrucksack (ca. 20 Liter oder je nach Bedarf)


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
18.2 km
Duration
5:05 h
Ascent
438 m
Descent
438 m
Highest point
612 m
Lowest point
448 m
Public-transport-friendly Circular route Scenic Family-friendly Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 14 Waypoints
  • 14 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo hm Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp