Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here Copy route
Bicycle Ridesrecommended route

Geopark Ries: Radweg "Von Krater zu Krater"

· 1 review · Bicycle Rides · Bayerisch-Schwaben· Open
LogoGeopark Ries e.V.
Responsible for this content
Geopark Ries e.V. Explorers Choice 
  • Blick über das Nördliner Ries
    / Blick über das Nördliner Ries
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Ipfblick
    Photo: Mark Glass, Geopark Ries e.V.
  • / Blick auf die Wemdinger Platte und die Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Geotop Klosterberg
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Überblick über Mönchsdeggingen am Geotop Kühstein
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Die Wörnitz mit Blick auf Oettingen
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Alerheim mit Schloss
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Infotafeln auf dem Radweg "von Krater zu Krater"
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Stadt Wemding
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
  • / Ruine Flochberg
    Photo: Siegfried Geyer, Geopark Ries e.V.
  • / Wallfahrtsbasilika bei Wemding
    Photo: Geopark Ries, Geopark Ries e.V.
m 600 500 400 180 160 140 120 100 80 60 40 20 km
Der Geopark Ries Radweg "Von Krater zu Krater" verbindet die Natur der östlichen schwäbischen Alb mit der des Nördlinger Rieses, sowie des Steinheimer Beckens.
Open
moderate
Distance 186.7 km
13:15 h
1,364 m
1,364 m
682 m
407 m

Auf knapp 185 Kilometern Wegstrecke offenbart der Geopark Ries Radweg „Von Krater zu Krater“ die reizvolle Natur- und Kulturlandschaft der östlichen Schwäbischen Alb und des Nördlinger Rieses. Die Route verbindet die beiden Asteroidenkrater Nördlinger Ries und Steinheimer Becken. Der Radweg erstreckt sich auf zwei Rundrouten, die sich in Nördlingen schneiden. 

 Der Radweg erstreckt sich auf zwei Rundrouten, die sich in Nördlingen schneiden. Die westliche Route verläuft von Nördlingen über Bopfingen, Steinheim und Neresheim zurück nach Nördlingen.

Die östliche Routen verläuft von Wemding, Oettingen, Maihingen und Wallerstein quer durch die weite Riesebene. Durch die flache Riesebene verläuft schließlich eine Etappe in einem Bogen über Wemding und Oettingen zurück nach Nördlingen. Stadtauswärts in östlicher Richtung erreicht man zunächst Deiningen, nahe dem rechnerischen Einschlagszentrum des Ries-Asteroiden, und kurz darauf Alerheim.

Author’s recommendation

RieskraterMuseum mit Geopark Infozentrum in Nördlingen ist empfehlenswert.              

 

Profile picture of Geopark Ries
Author
Geopark Ries
Update: April 07, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
682 m
Lowest point
407 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

In Deutschland gilt eine Fahrradhelmpflicht für Kinder bis 12 Jahre. Auffällige Kleidung ist zwar keine Pflicht, bietet sich aber vor allem bei Dämmerung an.

Tips and hints

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.geopark-ries.de/wege/von_krater_zu_krater-2469/

Start

Es handelt sich um eine Rundour, Startmöglichkeiten bieten sich folglich viele, hier wurde Nördlingen gewählt. (457 m)
Coordinates:
DD
48.860420, 10.355682
DMS
48°51'37.5"N 10°21'20.5"E
UTM
32U 599433 5412825
w3w 
///lobbing.difficult.heaven

Destination

Es handelt sich um eine Rundour, Endpunkte daher frei wählbar.

Turn-by-turn directions

Beschilderung "Von Krater zu Krater" folgen.

Östliche Runde:

Sie führt von Wemding, Oettingen, Maihingen und Wallerstein quer durch die weite Riesebene. Durch die flache Riesebene verläuft schließlich eine Etappe in einem Bogen über Wemding und Oettingen zurück nach Nördlingen. Stadtauswärts in östlicher Richtung erreicht man zunächst Deiningen, nahe dem rechnerischen Einschlagszentrum des Ries-Asteroiden, und kurz darauf Alerheim. Vorbei an den Aufwölbungen des Inneren Kraterrings quert der Radweg bei der Wennenmühle die Wörnitz. Die Strecke führt weiterhin auf einem quasi steigungsfreien Abschnitt bis zum östlichen Riesrand nach Wemding. Das Städtchen nach Norden hin verlassend, gelangt man vorbei an der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein und weitläufigen Wiesen nach Laub. Von dort aus geht es nach Megesheim, Hainsfarth und Oettingen ins Nordries, um die Wörnitz erneut zu überqueren. Westwärts gelangt man – der Beschilderung folgend – quer durch die fruchtbare Rieslandschaft nach Bettendorf, Heuberg und Maihingen, wo der Radweg nach Süden abknickt. Im Anschluss erreichen wir Birkhausen, kurz darauf den Markt Wallerstein und gelangen über Baldingen wieder zurück in die historische Stadt Nördlingen.

 

Westliche Route:

Die Strecke verläuft von Nördlingen über Bopfingen, Steinheim und Neresheim zurück nach Nördlingen. Sie führt zunächst in einer anspruchsvolleren, jedoch landschaftlich äußerst reizvollen Etappe vom Ries ins Steinheimer Becken. Über Baldingen, Goldburghausen und Kirchheim am Ries lockt der Radweg „Von Krater zu Krater“ langsam ansteigend den westlichen Riesrand hinauf. Vorbei an den markanten Erhebungen Blasienberg und Ipf gelangt man nach Bopfingen. Von dort aus geht es weiter über Aufhausen - Beuren nach Elchingen. Über das Härtsfeld und einer rasanten Abfahrt nach Oberkochen - vorbei am Kocherursprung in Richtung Königsbronn - folgt der Anstieg nach Zang. Kurz darauf erreicht man das Zwischenziel Steinheim im Steinheimer Becken. In einer zweiten Etappe folgen wir der Beschilderung des Radweges „Von Krater zu Krater“ nach Osten den Kraterrand hinauf. Über die Schäfhalde geht es durch schattige Wälder zum Itzelberger See. Im Anschluss führt die Route ein Stück das Brenztal entlang, durch das Möhntal geht es erneut bergauf in Richtung Nattheim. Der Radweg läuft nun über Fleinheim und Dischingen durch das schöne Egautal zum Härtsfeldsee und schließlich nach Neresheim mit seiner weithin sichtbaren, prachtvollen, barocken Klosterkirche. Nach erneutem Anstieg führt der Weg nach Maria Buch und weiter nach Ohmenheim, Weilermerkingen, Dehlingen und Härtsfeldhausen. Schon bald gelangt man über eine steile Abfahrt in den Rieskessel nach Utzmemmingen und Nähermemmingen und erreicht das Etappenziel Nördlingen. 

 

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Je nach Startort gibt es sehr gute Anbindung an das Bahn- oder auch Busnetz der Region.

Getting there

Abhängig von Startpunkt

Parking

Parkplätze in und um Nördlingen empfehlenswert.

Coordinates

DD
48.860420, 10.355682
DMS
48°51'37.5"N 10°21'20.5"E
UTM
32U 599433 5412825
w3w 
///lobbing.difficult.heaven
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Fahrrad von Vorteil ;-) 

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Profile picture of Christoph Puchinger
Christoph Puchinger
March 04, 2022 · 3sixty Tool Handling System

Photos from others


Status
Open
Reviews
Difficulty
moderate
Distance
186.7 km
Duration
13:15 h
Ascent
1,364 m
Descent
1,364 m
Highest point
682 m
Lowest point
407 m
Public-transport-friendly Circular route Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 8 Waypoints
  • 8 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp