Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ MTSZ térképportál Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Gerecse50 A kéktúrázás napja
Choose a language
Plan a route here
Vineyard

Tokaj

Vineyard · Közép-Tisza-vidék · 97 m
Responsible for this content
Ungarisches Tourismusamt
  • Photo: Ungarisches Tourismusamt
Map / Tokaj
Nicht nur heutzutage kommt man auf die Idee nach Tokaj, in die Siedlung von der das Weingebiet seinen Namen erhalten hat, zu fahren. Bereits im 18. Jh. besuchten viele diese Gegend, um zu sehen, wie der weltbekannte Wein hergestellt wird. Die edlen Tokajer-Weine - wer kennt nicht den betörenden süßen mehrbuttigen Aszú, den einzigartigen Szamorodni, den duftenden Furmint und die gelben Muskateller-Weine? Man weiß bis heute nicht, wovon die Weine in dieser Region ihren einzigartigen Geschmack bekommen. Laut Experten soll ein glückliches Zusammentreffen unzähliger Faktoren zu dieser Besonderheit führen. „Man nehme“ den in diesem Gebiet besonders häufig auffindbaren vulkanischen Boden, die günstige Lage der Hänge, die durch die Flüsse Theiß und Bodrog entstehende Morgenfeuchte im Herbst, den mit Edelpilz bedeckten Steinkeller sowie die Sachkenntnisse der Winzer, und schon entsteht der Tokajer, „der Wein der Könige, der König der Weine“, wie der französische Herrscher Ludwig XIV. diesen Trank zu nennen liebte. Die Produkte der Winzer der Weingegend wurden auf zahlreichen internationalen Wettbewerben mit Gold- und Silbermedaillen ausgezeichnet. 

In diesem Gebiet haben sich im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Völker wie Armenier, Juden, Schwaben, Polen niedergelassen, die die Region mit ihrer Konfession, Baukunst und ihren Traditionen bereichert haben. So bieten die Jahrhunderte alten Weinkeller, die alten Gebäude, die ausgezeichneten Weine und die malerische Umgebung dem Besucher ein einmaliges und seltenes Erlebnis. Aufgrund dieser Werte zählen die 27 Gemeinden zusammen mit der Stadt Tokaj im Zentrum zu Recht zum Weltkulturerbe.

Die Stadt Tokaj erhielt im 19. Jahrhundert ihr heutiges Antlitz; zu dieser Zeit entstanden auf dem heutigen Kossuth-Platz die Häuser der griechischen Händler, an deren Toren noch heute das Schild der Händler ersichtlich ist. Zu dieser Zeit wurden die Palais des Kossuth-Platzes und der Gasthof „Arany Sas“ (Goldener Adler) gebaut, um dann zu Beginn des 20. Jahrhunderts zusammen mit der römisch-katholischen Kirche einen selbständigen Platz darzustellen.

Eine Besonderheit der Stadt ist die am Ende des 19. Jahrhunderts gebaute Synagoge, heute ein Kultur- und Konferenzzentrum. Die bekanntesten Bauwerke der Stadt sind heute die Weinkeller. Das unter der heutigen Innenstadt befindliche Kellersystem ist mehrere hundert Jahre alt: In einigen Kellern lagerte man hier bereits im 15. und 16. Jahrhundert Weine. Besonders hervorzuheben ist der unter dem Hauptplatz befindliche Rákóczi-Keller, in dem laut Tradition János Szapolyai 1526 zum König gewählt wurde.

Unter den Siedlungen der Region ist es die Stadt Tokaj, die über die bedeutendste Traditionen im Zusammenhang mit dem Weinkult verfügt. Die Weinlese wurde bereits im 18. Jahrhundert mit Gelagen und Bällen gefeiert. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts zogen die Studenten der Umgebung Weinlieder singend und der Statue von Bacchus folgend durch die Straßen von Tokaj. Aus dieser Tradition entwickelte sich der Weinleseumzug- und Festival, welche heute Jahr für Jahr sehr viele Besucher in die Stadt verlocken. Aber auch diejenigen haben keinen Grund zur Klage, die in einer anderen Jahreszeit in die Stadt kommen: Sie werden nämlich von einer ganzen Reihe von Festivals und Weinverkostungen erwartet.

Die großen Weinkellereien wie das Weingut und Weinkellerei Tokaj Disznókő, das Weingut Tokaj Hétszőlő, sowie das Weingut und Weinkellerei Tokaj Oremus und das Tokajer Handelshaus haben sich an den Weinbergen des Weinbaugebietes angesiedelt. In ihren Kellern können die Besucher bei den Weinproben jeweils unterschiedliche Weine verkosten.

Auf der Theiß und der Bodrog gibt es zahlreiche Wassertourmöglichkeiten für Kajak- und Kenufahrer. Die zwischen den Weinbergen verborgenen Winzerdörfer erwarten die neugierigen Reisenden nicht nur mit ihren Weinkellern, sondern auch mit anderen interessanten Angeboten. 

Coordinates

DD
48.124060, 21.410729
DMS
48°07'26.6"N 21°24'38.6"E
UTM
34U 530564 5330170
w3w 
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Recommendations nearby

Horseback Riding · Közép-Tisza-vidék
Rákóczi-Tour (Region Eger-Tokaj Bergland)
recommended route Difficulty moderate
Distance 125.1 km
Duration 25:18 h
Ascent 375 m
Descent 129 m

Den Aufenthalt in Nordungarn machen die abwechslungsreichen Landschaften und Naturwerte, Nationalparks, Thermalwässer, die kulturellen Bräuche und ...

from 22.06.2010,   Ungarisches Tourismusamt
Difficulty
Distance 406.2 km
Duration 27:13 h
Ascent 16 m
Descent 37 m

Kennen Sie die Region des goldschimmernden Thermalwassers, der unendlichen Weiten der Puszta, der wildromantischen Flüsse, der köstlichen Speisen ...

Ungarisches Tourismusamt

Show all on map

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Tokaj

Serház u. 1.
3910 Tokaj
Phone 00 36 70 388 8870
  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 4 Routes nearby
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp