Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Eisenbahn

Gyermekvasút / Kindereisenbahn

· 2 Bewertungen · Eisenbahn · Budai-hegyek · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Magyar Természetjáró Szövetség Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Am Tunnel vom Hárs-Berg
    / Am Tunnel vom Hárs-Berg
    Foto: Attila Nógrádi, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Dekoration am Tag der Allerheiligen
    / Dekoration am Tag der Allerheiligen
    Foto: Attila Nógrádi, Magyar Természetjáró Szövetség
  • /
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Zug am Aussichtsort des Kis-Hárs-Berges von Tündér-szikla (Fee-Fels)
    / Zug am Aussichtsort des Kis-Hárs-Berges von Tündér-szikla (Fee-Fels)
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Abfahrtsseite
    / Abfahrtsseite
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Warten auf den letzten Zug
    / Warten auf den letzten Zug
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Aus dem Sonderzug kann man am 20-sten August das Feuerwerk sehen
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Kassen im Wartesaal
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Kindereisenbahn- gemischter Zug
    Video: Attila Moór
  • / Die Kindereisenbahn ist Guiness-Rekorder - 20.05.2015
    Video: TV2 Magyarország
  • / Durch den unteren Ausgang des Tunnels vom Hárs-Berg kommt der Zug,der nach Hűvösvölgy fährt
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Ausblick von Normafa-lejtő,links ist der Erzsébet-Aussichtsturm
    Foto: Ƀálint $ztankó, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Ausblick auf den Hármashatár-Berg
    Foto: Ƀálint $ztankó, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Ausblick aus dem Makovecz-Aussichtsturm auf den János-Berg
    Foto: Edit Martin, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Ausblick aus dem Makovecz-Aussichtsturm auf den Hármashatár-Berg
    Foto: Edit Martin, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Ausblick aus dem Makovecz-Aussichtsturm auf den Nagy-Hárs-Berg
    Foto: Edit Martin, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Makovecz-Aussichtsturm
    Foto: Edit Martin, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Kaán Károly-Aussichtsturm
    Foto: Dabis Balázs Silvius
  • / Panorama
    Foto: Dabis Balázs Silvius
  • /
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
0 200 400 600 m km 2 4 6 8 10

Am Rand der Hauptstadt, tief im Wald in den Budai-hegyek schlängelt eine Schmalspureisenbahn, die im 12. und 2. Bezirk, zwischen Széchenyi-hegy und Hűvösvölgy verkehrt. Schon im Namen finden wir ihre Kuriosität, denn hier versehen Kinder den Dienst – natürlich unter Aufsicht von Erwachsenen. 2015 kam die Strecke ins Guinness Buch der Rekorde, als die längste Eisenbahn der Welt, die von Kindern betrieben wird. Die Strecke ist nicht elektrifiziert, sie verläuft auf einem Gleis über 11 Kilometer lang, hierbei bewältigt sie einen Höhenunterschied von 235 Metern in 45 Minuten.

geöffnet
leicht
11,2 km
0:45 h
12 hm
240 hm

Heute ist Gyermekvasút (Kindereisenbahn, die früher Pionierbahn genannt wurde) nicht mehr aus den Budai-hegyek (Budaer Berge) wegzudenken, obwohl seinerzeit heftig darüber diskutiert wurde, ob sie nicht lieber auf der Margit-sziget (Margarethen Insel) erbaut werden sollte, aber es kam als möglicher Ort Népliget (Volkspark), oder sogar der Park des Schlosses in Gödöllő in Frage. Mit den Bauarbeiten begann man im April 1948. Die Wichtigkeit der Investition wird auch dadurch deutlich, dass im Eiltempo, in kaum drei Monaten, die ersten drei Kilometer, von Széchenyi-hegy (Széchenyi Berg) bis zur Station Virágvölgy (Blumental) fertiggestellt wurden.  Im Juni 1949 wurde die zweite Etappe übergeben, die Strecke von János-hegy bis Szépjuhászné (Schöne Hirtin), bis zum Hűvösvögy (Kühles Tal) kam die kleine Eisenbahn 1950, und es entstand somit die mehr als 11 Kilometer lange Linie, wie wir sie heute kennen.

Anfangs verkehrten nur drei Züge auf der Strecke, von denen nur einer ausgesprochen für die Pionierbahn gefertigt wurde, nämlich der mit dem Kosenamen Kis Piri (etwa: Kleine Rote). Ein Motorwagen des Typs Ganz kam von der Kleinbahn von Lillafüred in die Budaer Berge, eine Diesellok kam aus Békéscsaba. Parallel zur Strecke vergrößerte sich auch der Maschinenpark: 1950 nahmen zwei nagelneue Ganz Maschinenzüge den Dienst auf, in den 60er-70er Jahren waren auch schon die Mk48er und die Mk49er Diesellokomotiven im Gebrauch.

Die heutigen sechs rot-weißen Mk45er Dieselloks wurden in Rumänien gebaut, sie rattern seit 1973 auf der Strecke. Diese wurden 2010 erneuert, unter anderem bekamen sie anstelle der alten (MB836) Motoren viel modernere Caterpillar Antriebe, die auch weniger verbrauchen.

Nach der politischen Wende wurde der Name Pioniereisenbahn sofort geändert, im Wesentlichen hat sich aber nichts verändert, denn es sind weiterhin Kinder von 10-14 Jahren in den Zügen und auf den Stationen im Dienst. Sie tun das unter der Obhut von erwachsenen Stationsleitern und Lokführern, und auch den technischen Hintergrund versehen ausgebildete Eisenbahner, also minderjährige Heizer wird man z.B. garantiert nicht treffen. Kindereisenbahner können alle werden, wenn die Lernergebnisse stimmen und die Schule eine Erlaubnis gibt, man braucht eine ärztliche Bescheinigung und muss einen viermonatigen Kurs absolvieren.

Autorentipp

Es lohnt sich, die Sehenswürdigkeiten entlang der Bahnlinie aufzusuchen, kleine Ausflüge zu machen. Hier einige Vorschläge:

  • Bátori-barlang (die Bátori Höhle) im nordöstlichen Teil des Nagy-Hárs-hegy (Großer Lindenberg) kann aus der Haltestelle Szépjuhászné oder Hárs-hegy entlang der Markierung Gelb (S) erreicht werden.
  • Budakeszi Vadaspark (Wildpark in Budakeszi) ist erreichbar aus der Haltestelle Vadaspark.
  • Die Ruinen des Pálos kolostor (Paulanerklosters) in Budaszentlőrinc sind in der unmittelbaren Nähe der Haltestelle Szépjuhászné.
  • Csacsirét (Eselswiese)
  • Csillebérci kalandpálya (Abenteuerpark) befindet sich bei der Haltestelle Csillebérc gleich hinter dem Bahnhofsgebäude.
  • Disznófő-forrás (Schweinskopf-Quelle)
  • Elisabeth-kilátó (Aussichtsturm) ist erreichbar von der Haltestelle János-hegy entlang der Markierung Rot (P) 
  • Kaán Károly-kilátó (Aussichtsturm) aus der Haltestelle Szépjuhászné entlang der Markierung Gelb (S)
  • Makovecz Imre-kilátó (Aussichtsturm) rechts am Zeichen Grün↺ (Z↺) entlang, dann an der Markierung  Gelb▲ (S▲)
  • Kossuth-szobor (Statue des Politikers Kossuth)
  • Libegő (Seilschwebebahn) aus der Haltestelle János-hegy an der Markierung Rot (P)
  • Magyar Szentföld-templom – Ungarische Heliges Land Kirche
  • Makkosmária (Maria Eichel) von der Virág-völgy Haltestelle entlang am Zeichen vom Mária-út (Maria-Weg) nach unten
  • Nagyrét – Große Wiese (Hűvösvölgy)
  • Ördög-orom – Teufels-Fels
  • Széchenyi-emlék – Széchenyi Gedenkstätte
  • Szent Anna kápolna – Kapelle der Heiligen Anna
  • Szent Anna rét – Heilige Anna Wiese
  • Tündér-szikla – Feen-fels
outdooractive.com User
Autor
Eszter Szabó
Aktualisierung: 24.01.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
472 m
Tiefster Punkt
232 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Normafa rétes büfé
Gyermekvasút (Szépjuhászné állomás)

Sicherheitshinweise

Die Fahrt stellt keine besonderen Anforderungen – man kann sich mit Kindern und Großeltern auf den Weg machen.

Über die Sicherheitsmaßnahmen der Eisenbahn wurde ein zehnminütiges Lernvideo mit Kindern gemacht, das hier zu sehen ist! Eine bessere Zusammenfassung könnte man sich nicht wünschen! Im Film geht es um das Überqueren der Gleise, es wird erklärt, was ein Sicherheitsstreifen ist, wie groß der Bremsweg ist, weshalb wir nicht vom fahrenden Zug springen, uns vom Fenster hinauslehnen, auf das Dach des Wagens klettern sollten – all das in der Sprache der Kinder, verständlich, mit anschaulichen Beispielen. Auch Erwachsene finden darin Informationen, die neu für sie sein könnten.

Ausrüstung

Die Reise auf der Kleinbahn erfordert keine besondere Ausrüstung. Bequeme Kleidung, etwas zum Essen und zum Trinken ist ausreichend.

Falls wir auch einen Ausflug machen wollen, ziehen wir Wanderschuhe an.

Weitere Infos und Links

Viele wissen es nicht, aber es kann lebensrettend sein, wenn wir gerade auf den letzten Drücker an einer Haltestelle ankommen, man kann auch beim Schaffner Fahrkarten kaufen. Getrost kann man sofort einsteigen, so muss man nicht von der Kasse zusehen, wie der Zug wegfährt.

Start

Széchenyi-hegy (460 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.494330, 18.976582
UTM
34T 347595 5262083

Ziel

Hűvösvölgy

Wegbeschreibung

Haltestellen und Anfahrtsmöglichkeiten der Kindereisenbahn sind folgende:

  • Endstation Széchenyi-hegy: Straßenbahnlinie 60
  • Haltestelle Normafa: Buslinie 21, 21A
  • Haltestelle Csillebérc: Businie 21
  • Haltestelle Virágvölgy (Blumental): nur zu Fuß
  • Haltestelle János-hegy: mit Libegő (Seilschwebebahn)
  • Haltestelle Vadaspark (Wildpark): nur zu Fuß
  • Haltestelle Szépjuhászné (Schöne Schäferin): Buslinie 22, 22A und 222
  • Haltestelle Hárs-hegy (Lindenberg): nur zu Fuß
  • Endstation Hűvösvölgy (Kühles Tal): Straßenbahnlinie 56, 56A, 59B, 61 oder Buslinie 29, 57, 63, 64,  64A, 157, 157A, 164, 257, 264

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Haltestellen und Anfahrtsmöglichkeiten der Kindereisenbahn mit öffentlichen Verkehrsmitteln der BKK (Budapester Verkehrsgesellschaft):

  • Endstation Széchenyi-hegy: Zahnradbahnlinie 60
  • Haltestelle Normafa: Buslinie 21, 21A
  • Haltestelle Csillebérc: Businie 21
  • Haltestelle Virágvölgy (Blumental): nur zu Fuß
  • Haltestelle János-hegy: mit Libegő (Seilschwebebahn)
  • Haltestelle Vadaspark (Wildpark): nur zu Fuß
  • Haltestelle Szépjuhászné (Schöne Schäferin): Buslinie 22, 22A und 222
  • Haltestelle Hárs-hegy (Lindenberg): nur zu Fuß
  • Endstation Hűvösvölgy (Kühles Tal): Straßenbahnlinie 56, 56A, 59B, 61 oder Buslinie 29, 57, 63, 64,  64A, 157, 157A, 164, 257, 264

Anfahrt

Wenn Sie auf die gewünschte Haltestelle klicken, erscheint die Haltestelle auf der Karte – so können Sie leicht eine Auto-Route zu dem ausgewählten Ort planen.

 

Parken

Parkmöglichkeiten bei den einzelnen Haltestellen:

  • Endstation Széchenyi-hegy: geräumiger gratis Parkplatz neben der Bahnstation
  • Haltestelle Normafa: geräumiger gratis Parkplatz neben der Bahnstation (im Sommer und an Wochenenden mit Schnee ist es manchmal schwer, einen Stellplatz zu finden)
  • Haltestelle Csillebérc: 200-300 Meter Nördlich von der Haltestelle gibt es zwei große gratis Parkplätze am Normafa, in der Nähe des Schihauses (im Sommer und an Wochenenden mit Schnee ist es manchmal schwer, einen Stellplatz zu finden)
  • Haltestelle Virágvölgy: es lohnt sich am Normafa, in der Nähe des Schihauses zu parken (im Sommer und an Wochenenden mit Schnee ist es manchmal schwer, einen Stellplatz zu finden); von hier ist die Haltestelle ein leichter Spaziergang
  • Haltestelle János-hegy: es lohnt sich am Normafa, in der Nähe des Schihauses zu parken (im Sommer und an Wochenenden mit Schnee ist es manchmal schwer, einen Stellplatz zu finden); von hier ist die Haltestelle ein leichter Spaziergang, oder wenn wir eine größere Wanderung planen, können wir das Auto auf der Budakeszi út im Parkplatz des Sanatoriums Korányi lassen, oder in Budakeszi bei der Kirche von Makkosmária.
  • Haltestelle Vadaspark: beim Sanatorium Korányi oder bei Szépjuhászné kann man gratis parken, von hier ist es ein kurzer Spaziergang
  • Haltestelle Szépjuhászné: geräumiger, gratis Parkplatz bei der Bahnstation
  • Haltestelle Hárs-hegy: bei Szépjuhászné und in Hűvösvölgy kann man parken, von hier gibt es einen Wanderweg
  • Endstation Hűvösvölgy: gegenüber von der Bahnstation, auf der anderen Straßenseite gibt es einen geräumigen, gratis Parkplatz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Berecz Péter
19.08.2019 · Community
János hegyre érdemes felmenni a kilátoba, lefele jovet pedig libegovel menni, amivel felfele is visz. Kilátoban korabeli képek, torténetek.
mehr zeigen
2019. augusztus 19., hétfő 11:26:13 de.
Foto: Berecz Péter, Közösség
2019. augusztus 19., hétfő 11:26:32 de.
Foto: Berecz Péter, Közösség
2019. augusztus 19., hétfő 11:26:52 de.
Foto: Berecz Péter, Közösség
2019. augusztus 19., hétfő 11:27:34 de.
Foto: Berecz Péter, Közösség
2019. augusztus 19., hétfő 11:28:07 de.
Foto: Berecz Péter, Közösség

Fotos von anderen

+ 3

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,2 km
Dauer
0:45 h
Aufstieg
12 hm
Abstieg
240 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.