Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Höhle

Tapolcai Tavasbarlang és Látogatóközpont – See-Höhle und Besucherzentrum von Tapolca

· 2 Bewertungen · Höhle · Tapolcai-tavasbarlang felszíni védoterülete természetvédelmi terület
Verantwortlich für diesen Inhalt
Magyar Természetjáró Szövetség Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rudern auf dem Karstwasser
    / Rudern auf dem Karstwasser
    Foto: Csaba Egri, BFNP
  • / 3D-Kino (Seehöhle von Tapolca)
    Foto: Csaba Egri, BFNP
  • / Nicht nur lies darüber,sondern erfahre es! (Seehöhle von Tapolca)
    Foto: Csaba Egri, BFNP
  • / In zehn Saalen warten die außergewöhnlichen Erlebnisse auf dich (Seehöhle von Tapolca)
    Foto: Csaba Egri, BFNP
  • / Eingang des Besucherzentrums (Seehöhle von Tapolca)
    Foto: Barnabás Korbély, BNFP
  • / Schleichhöhle (Seehöhle von Tapolca)
    Foto: Barnabás Korbély, BFNP

Unweit vom Nordufer des Balatons liegt die stimmungsvolle Kleinstadt Tapolca. Es ist ein Muss in ihrer berühmten See-Höhle eine Bootfahrt zu machen. Ein inhaltsreiches Programm, das man mit der ganzen Familie auch bei Regenwetter absolvieren kann.

Die See-Höhle in Tapolca wurde 1903 von einem Maurermeister durch Zufall, beim Ausheben eines Brunnens entdeckt. Bald stellte es sich heraus, dass es sich um ein umfangreiches Höhlensystem unter Tapolca handelt, das seitdem für die Besucher zum Teil eröffnet wurde.

Das Gestein, das die Höhle umschließt, entstand im Sarmaten-Zeitalter des End-Miozäns vor 12 Millionen Jahren aus  den Kalkstein- und Mergelschicht Sedimenten des einstigen Sarmaten Meeres. Der Wassernachschub der Höhle erfolgt auf zwei Wegen, dies erklärt auch die Ausbildung ihrer Gänge. Das junge, vor 210-230 Millionen Jahren entstandene Sarmaten-Kalkstein lehnt sich an den Dolomiten aus der Oberen Trias, woraus kaltes Karstgewässer ins Tapolca Becken strömt. Der gleiche Dolomit ist mehrere hundert Meter unter der Erdoberfläche auch zu finden. Dort erwärmt sich das Wasser wegen nachvulkanischen Tätigkeiten von bereits erloschenen Vulkanen auf  40°C und strömt durch Risse hinauf. Hier vermischt es sich mit Karstwasser und hat nun 18-20°C. Dieses Wasser, das heute aus der meist trockenen Kórház (Spital) -Höhle langsam zu den Quellen des Malom (Mühlen) -Sees strömt, bildete die Gänge heraus. Der Rückstau des Sees ermöglichte die Bootfahrt in der Höhle.

Ein bekannter und auch der auffälligste Vertreter der Fauna der See-Höhle ist die Elritze (Phoxinus phoxinus), eine winzige Fischart, die der Tapolcaer Volksmund „csetri“ nennt. 

Im Empfangsgebäude wurde ein Besucherzentrum gestaltet, in dem in zehn Räumen besondere Attraktionen durch die Welt der Höhlen führen. Kinder können durch Erlebnishöhlen kriechen, während die Erwachsenen mit einem „Steine-Betasten” ihre sensorischen Fähigkeiten auf die Probe stellen. Paläogeographische Gemälde stellen die Lebenswelt vergangener Zeiten dar.  Mit Hilfe von 3D Bildern und einem Film wird man auf eine Entdeckungsreise in den Untergrund mitgenommen, wo das Karstwasser, der exotische Künstler der Natur, prächtige Kalksteingebilde kreiert.  So gelangt man von den Turmkarst-Landschaften in Süd-China, durch das Reich der Tropfsteine in die kristallene Welt zerbrechlicher Schönheit in den Höhlen von Tapolca.

Die Besichtigung des Besucherzentrums nimmt etwa 1,5 Stunden in Anspruch. Das Erlebnis wird von einer kurzen, aber erlebnisreichen Bootfahrt im verzweigten unterirdischen Gang gekrönt.

Öffnungszeiten

Sie sind im ganzen Jahr zu besuchen.

Preise:

 Informiere dich darüber auf der Webseite des Providers!

 

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Zugreisende müssen auf dem zentralen Bahnhof von Tapolca aussteigen.
  • Wenn man mit dem Bus ankommt, muss man entweder auf dem Köztársaság tér, oder wenn der Bus dort nicht hält, dann auf dem zentralen Busbahnhof in der Ady Endre utca aussteigen.

Anfahrt

  • Vom Bahnhof kommt man nach einem  1400 m Spaziergang zum Eingang der See-Höhle: man hält sich beim Bahnhof nordöstlich auf der Dózsa György út, oder auf der Markierung Blau (K), dann biegen wir bei der Deák Ferenc utca rechts ab und gehen durch den Hősök tere. Dies ist zugleich die Route der Markierung Grün (Z), von der man – die Markierung Rot (P) folgend – in die zur linken Seite liegenden Kisfaludy Sándor utca einbiegen muss.
  • Vom zentralen Busbahnhof müssen wir auf der Ady Endre utca in östliche Richtung gehen, dann bei der Kisfaludy Sándor utca rechts einbiegen. Das ist ein Fußweg von 700 m.
  • Von der Bushaltestelle auf dem Köztársaság tér müssen wir auf der Kisfaludy Sándor utca etwa 100 m in südliche Richtung spazieren.

Parken

  • Auf beiden Seiten der Kisfaludy utca findet man gebührenpflichtige Parkplätze.
  • Wenn man weiterfährt, kommt man zu geräumigen, ebenfalls gebührenpflichtigen  Parkmöglichkeiten an der Ecke Ady Endre utca, wo auch für Busse passende Parkplätze bereit stehen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
17,3 km
4:50 h
395 hm
410 hm
49,8 km
5:00 h
423 hm
423 hm
27,2 km
7:55 h
551 hm
442 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Gábor Gebei
10.11.2019 · Community
Tavasbarlang
Foto: Gábor Gebei, Közösség
Tavasbarlang 2
Foto: Gábor Gebei, Közösség
Tavasbarlang 3
Foto: Gábor Gebei, Közösség

Fotos von anderen


Tapolcai Tavasbarlang és Látogatóközpont – See-Höhle und Besucherzentrum von Tapolca

Kisfaludy Sándor utca 3.
8300 Tapolca
Telefon +36 30 491 0071

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien Schlechtwettertipp
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 3 Touren in der Umgebung
Wanderung · Balaton-medence

Tapolca - Badacsonytördemic (OKT-05.)

05.04.2017
leicht Etappe 5 geöffnet
17,3 km
4:50 h
395 hm
410 hm
„So viel Ruhe,Herrlichkeit,aber auch Sehenswertes und Wissenswertes bietet diese Gegend…” – schrieb der Geologe,Róbert Reichert im Jahre 1936.Und ...
6
von Magyar Természetjáró Szövetség,   Magyar Természetjáró Szövetség
Radtour · Balaton-felvidéki Nemzeti Park

Tanúhegyek szoknyáján a Balaton-felvidéken

06.05.2020
mittel
49,8 km
5:00 h
423 hm
423 hm
A Balaton északi partján a tanúhegyek zord tömbjei, vagy éppen csúcsos gúlái alatt nagyszerű bringatúrát tervezhet az, aki nyáron már unja a ...
von Tamás Abelovszky,   Magyar Természetjáró Szövetség
Fernwanderweg · Balaton (Plattensee)

Keszthely - Tapolca (OKT - 04.)

05.04.2017
leicht Etappe 4 geöffnet
27,2 km
7:55 h
551 hm
442 hm
Der Anblick der Zeugenberge des Balaton-Oberlandes ist beihahe ein Symbol für diese Strecke der Blauen Landestour. Von den grünenden Weingarten,die ...
2
von Magyar Természetjáró Szövetség,   Magyar Természetjáró Szövetség
  • 3 Touren in der Umgebung