Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Höhle

Baradla-Höhle,Höhlenkasse von Aggtelek

· 2 Bewertungen · Höhle · Aggteleki Nemzeti Park
Verantwortlich für diesen Inhalt
Magyar Természetjáró Szövetség Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Eingang  der Baradla-Höhle in Aggtelek
    / Der Eingang der Baradla-Höhle in Aggtelek
    Foto: Magyar Természetjáró Szövetség
  • Der Spielplatz neben dem Eingang der Baradla-Höhle in Aggtelek
    / Der Spielplatz neben dem Eingang der Baradla-Höhle in Aggtelek
    Foto: facebook.com/AggtelekiNemzetiParkIgazgatosag
  • Der Konzertsaal der Baradla-Höhle
    / Der Konzertsaal der Baradla-Höhle
    Foto: Magyar Természetjáró Szövetség
Karte / Baradla-Höhle,Höhlenkasse von Aggtelek

Die Baradla-Höhle,eines der bekanntesten Naturgebilden unserer Heimat – oder anders gennant die Tropfsteinhöhle von Aggtelek – gehört seit 1995 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Auch die Kassse der Baradla-Höhle bietet Ermäßigung den Besitzern der TEKA-Karte (eine Ermäßigungskarte für Wanderer).

Erfahre mehr von der TEKA-Karte! Klicke hier für die Vorzüge!

Das mehr als 25 km lange Höhlensystem überreicht sogar in die angrenzende Slowakei. In unserer Heimat können wir aus ihren drei Eingängen zu geführten Touren gehen. Aber wenn wir Lust haben,können wir in einem Overall und Helm,mit einer Stirnlampe,schleichend und kletternd,mit Hilfe von fachkundigen Höhlenkletterern je eine Strecke begehen.Sie entstand vor 230 Millionen Jahren,in der Trias-Zeit,als das Gebiet noch vom Meer bedeckt war.Die kalkigen Gerüste der Wassertiere,die in dem jüngeren Gestein auch noch heute mit bloßem Auge zu sehen sind,häuften sich an,dann entstand Kalkstein daraus. Danach zerbröckelte das Gestein dank der tektonischen Bewegungen an den Längsspaltungen,und erhöhte sich einigermaßen. So entstanden die Kalksteingebirge. Durch die auflösende und geschlissende Arbeit des Wassers,das zwischen die Spaltungen einsickerte,entstanden die Grotten oder Höhlen unter der Oberfläche,die mancherorts breite Flure und geräumige Säle geworden waren.

Sehenswerte Elemente des Höhlensystems sind die Tropfsteine,die abwechslungsreiche Form- und Farbenwelt haben. Ihre Entstehung ist ein langer und komplizierter Vorgang. Das Regenwasser,das in die Spaltungen einsickert,fließt durch die Wurzelzone des Bodens,und nimmt das Kohlendioxid daraus auf. Die kohlensäurige Lösung löst in die Spaltungen einsickernd den Kalkstein auf und bildet im Gestein eine immer größere Grotte. Der Wassertropfen bringt den ausgelösten Kalk mit,der segregiert,als er in die Luft der Höhle kommt. So beginnt der Tropfstein von oben zu wachsen. Der abgetropfte Wasser wächst auch von unten wegen des hohen Kalkgehaltes im Wassertropfen.So entstanden sowohl stehende als auch liegende Tropfsteine. Wenn die beiden zusammenwachsen,entsteht eine Tropfsteinsäule.

Im Höhlensystem liegt die Durchschnittstemperatur bei 10 Grad,die relative Luftfeuchtigkeit bei 95-100 %.

Öffnungszeiten

Sie ist im ganzen Jahr zu besuchen.

Preise:

 Informiere dich darüber auf der Webseite des Providers!

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Aus dem Bus soll man in der Haltestelle Aggtelek, Kossuth utca, barlang bejárati út aussteigen.

Anfahrt

  • Von der Bushaltestelle zeigen die Schilder eindeutig den Weg zum Eingang der Höhle. In der Kreuzung sollen wir nach Westen auf der Anliegerstraße gehen. Nach einem 900 m langen Spaziergang erreichen wir den Eingang,der sich am Fuß einer 50 m hohen Felsenwand befindet.
  • Vor dem Eingang führt die Markierung Blau (K) der Blauen Landestour.

Parken

  • Den Eingang der Höhle finden wir nördlich von Miskolc,an der Grenze von Aggtelek. In Aggtelek soll man an der Tankstelle einbiegen (aus der Richtung Trizs nach links, aus der Richtung Jósvafő nach rechts). Wenn wir 700 m spazieren,können wir auf der rechten Seite des Weges die Felsenwand sehen,an deren Fuß sich die Höhlenkasse und der Eingang befinden.
  • Auf dem Parkplatz,der auf der linken Seite des Weges liegt,können wir parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
Fernwanderweg
63,1 km
18:40 h
1700 hm
1680 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Community

 Kommentar
outdooractive.com User
Veröffentlichen

Kommentare und Bewertungen (2)

Renáta Rehák
09.06.2019
Bewertung

Kovács Zoltán
23.01.2019
Bewertung

Baradla-Höhle,Höhlenkasse von Aggtelek

Baradla oldal 1
3759 Aggtelek
Telefon +36 48 503 003

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien Schlechtwettertipp
  • 1 Touren in der Umgebung
Fernwanderweg · Eger-Tokaj-Bergland

Putnok - Bódvaszilas (OKT-24.)

05.04.2017
mittel Etappe 24
63,1 km
18:40 h
1700 hm
1680 hm
von Áron Dömsödi,  Magyar Természetjáró Szövetség
  • 1 Touren in der Umgebung