Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Hochseilgarten

Abenteuerpark Zemplén (Sátoraljaújhely)

Hochseilgarten · Tokaj-Zempléni-hegyvidék
Verantwortlich für diesen Inhalt
Magyar Természetjáró Szövetség Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: zemplenkalandpark.hu
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: zemplenkalandpark.hu
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: facebook.com/zemplenkalandpark
  • /
    Foto: zemplenkalandpark.hu

Die längste Sesselbahn von Ungarn, vier Abenteuerparcours, Bobbahn und Eislaufplatz im Sommer und Winter, einzigartige Gleitseil- und Gondelbahn, mit Schneekanonen beschneite Skipisten und unzählige weitere Adrenalin-steigernde Abenteuer erwarten die Besucher der größten Touristenattraktion von Zemplén im ganzen Jahr in Sátoraljaújhely.

Der Abenteuerpark in Zemplén befindet sich in der nördlichsten Stadt des Landes, in Sátoraljaújhely, genauer gesagt auf dem hohen Berg über der Stadt, auf Magas-hegy. Im Park, der sich heute schon zu einem komplexen Vergnügungszentrum entwickelte, ist die längste Sesselbahn des Landes seit 2001 in Betrieb, die die Fahrgäste zu zweit mit einer Zwischenstation bis zur Bergspitze von Magas-hegy bringt. Nach dem 1332 meter langen Weg empfängt uns von der Bergspitze des 503 meter hohen Berges ein wunderschönes Panorama auf Sátoraljaújhely und Zemplén Gebirge.

2009 wurde mit der Erweiterung des Parks angefangen, deren erste Einheit die ebenso rekord lange Bobbahn war. Auf der 2275 meter langen Bahn ist die maximale Geschwindigkeit 37 km/stunde. 2014 und 2015 wurden die echten beiden Sensationen des Abenteuerparks, die extreme Gleitseilbahn (Falke) und die Gondelbahn (Hummel) in Betrieb gesetzt. So können wir den ein bisschen mehr als einen Kilometer zwischen Magas-hegy und Szár-hegy sogar in geschlossenen Kabinen mit 80 km/stunde über den Bäumen auf einer Drahtseilbahn in 152 meter Höhe ablegen. Die Erlebnisse können sogar gesteigert und kombiniert werden: man kann von der Unterstation des Parks mit Sessellift auf die Bergspitze fahren, dann auf der Gleitseilbahn auf Szár-hegy gleiten und dann mit einer Gondel und letztendlich mit dem Sessellift auf den Ausgangspunkt zurückkommen. Für so ein extremes Abenteuer gibt es im ganzen Land nur hier Möglichkeit.

Ein großer Vorteil des Abenteuerparks ist, dass er vier jahreszeitlich ist, also ist er im ganzen Jahr geöffnet. Im Winter erwarten Skipisten und Kunsteisbahn die Sportfans, aber wenn es keinen Schnee gibt, dann kann man auf der längsten und breitesten Kunstskipiste des Landes üben.

Der Abenteuerpark hat drei Ebenen, verschiedene Abenteuer erwarten uns auf der Unter-, Mittel-, und Obenstation.

Unterstation

Von hier geht die Sessel-, und Bobbahn aus, aber hier finden wir auch die Rollschuh- und Kunsteisbahn. Seit 2015 ist das Kletterzentrum zu besuchen, das die höchste Wand des Landes ist, drinnen 18 meter, draußen 21 meter, mit 400 m² Wandfläche. In diesem Zentrum befindet sich auch ein 60-Betten-Touristenhotel.

Mittelstation

Es ist auch die Zwischenstation der Sesselbahn und man findet hier die Abenteuerparcours. Es wurden vier Parcours in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, einer besonders für Kinder ausgebaut. Von hier gehen auch die Skipisten mit Schneekanonen aus, ebenda kann man die Tubby Piste ausprobieren. Für die Wintersportfans ist es wohl interessant, dass im alten Schihaus ein Schimuseum eingerichtet wurde. Es gibt sowohl einen Spielplatz als auch einen Lehrpfad mit 15 Stationen für die Besucher mit Kindern.

Obenstation

Hier findet man den Aussichtsturm an der Bergspitze und das ist auch der Startpunkt der Gleitseilbahn "Falke" und der Gondelbahn "Hummel". Die Gleitseilbahn besteht aus zwei paralellen Seilbahnen, deshalb gibt es Möglichkeit auch für ein paralelles Gleiten. Wenn man auf Szár-hegy ankommt – bevor man auf Magas-hegy zurückgeht – kann man die Denkmalkombination für Das Ungarische Kalvaria Trianon besichtigen, die aus der Landesfahne, den Kreuzwegstationen und der Sankt Stephan Kapelle besteht.

Öffnungszeiten

Er ist im ganzen Jahr zu besuchen.

Preise:

 Informiere dich darüber auf der Webseite des Providers!

outdooractive.com User
Autor
Zsuzsa Lévai
Aktualisierung: 19.05.2020

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit Zug soll man an der Bahnstation Sátoraljaújhely aussteigen.
  • Die nächstliegende Bushaltestelle zur Unterstation: Sátoraljaújhely, Torzsás.
  • Wenn man die oberen Stationen zu Fuß erreichen möchte, soll man an der Bushaltestelle Hősök tere aussteigen.

Anfahrt

  • Von der Bahnstation sollen wir der Wegmarkierung Blau (K) folgen und am Hősök tere Blau◼(K◼)entlang gehen. Am nördlichen Ende der Stadt sollen wir unseren Weg auf der Markierung Blau + (K+) fortsetzen, er führt zur Unterstation des Abenteuerparks, aber wenn wir am Tal der Keller auf der Markierung Blau◼ (K◼)weitergehen, erreichen wir die Mittelstation. Daher führt Blau▲(K▲)auf die Spitze von Magas-hegy.
  • Wenn wir aus dem Bus aussteigen, sollen wir im Kreisverkehr in Torzsás Straße einbiegen. Hier führt die Markierung Blau+ (K+) bis zum unteren Eingang.
  • Von der Bahnstation kommen wir auf der Markierung Blau (K) und Blau◼ (K◼)bis zum Hősök tere, wo wir auf der Petőfi Sándor Straße nach links gehen und der Markierung Rot (P) folgen sollen. Am Vörös-nyereg sollen wir auf Blau▲(K▲)gehen, so kommen wir zur Obenstation auf Magas-hegy.

Parken

  • An der Unterstation des Abenteuerparks (Torzsás Str. 25.) finden wir einen großen Parkplatz. Aus der Richtung Sátoraljaújhely sollen wir von der Bundesstraße Nr.37 am Kreisverkehr am nördlichen Ende der Stadt abbiegen, wie es das Schild zeigt.
  • An der Mittelstation des Abenteuerparks, wo sich das zentrale Gebäude befindet, gibt es ebenso einen Parkplatz. Hierher können wir aus der Innenstadt auf der Felsőzsólyomka Straße (später Magas-hegyi Straße) auf einer engen Serpentinenstraße kommen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Abenteuerpark Zemplén (Sátoraljaújhely)

Torzsás út  25.
3980  Sátoraljaújhely
Telefon +36 21 345 7070

Eigenschaften

Ausflugsziel
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 2 Touren in der Umgebung
Wanderung · Tokaj-Zempléni-hegyvidék

Körtúra a Sátoros-hegyek ikonikus magaslataira

27.01.2020
mittel geöffnet
11 km
3:30 h
504 hm
504 hm
A karakteres megjelenésű Sátoros-hegyek „keresztgyermeke", Sátoraljaújhely erdőségébe, a vele szomszédos természetbe vezet az útvonal, ami ...
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség
Fernwanderweg · Eger-Tokaj-Bergland

Nagy-nyugodó - Hollóháza (OKT-27.)

05.04.2017
mittel Etappe 27 geöffnet
44,4 km
13:50 h
1490 hm
1530 hm
Die Strecke der Blauen Landestour im nördlichen Gebiet des Zemplén-Gebirges führt von den typischen Dörfern des Gebirges zu einer der schönsten ...
2
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség
  • 2 Touren in der Umgebung