Magyar Természetjáró Szövetség weboldalai MTSZ Turista Magazin TuristaShop TEKA-kártya Kéktúra Galyatető Turistacentrum Gerecse50 A kéktúrázás napja
Sprache auswählen
Tour hierher planen
Ausstellung

Steinbruch und Themenpark in Fertőrákos

Ausstellung · Alpokalja
Verantwortlich für diesen Inhalt
Magyar Természetjáró Szövetség Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Steinbruch in Fertőrákos
    / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
  • / Der Steinbruch in Fertőrákos
    Foto: Péter Farkas
Wenn wir den Steinbruch besuchen, können wir nicht nur die Natur um Fertőrákos bewundern,sondern auch Millionen Jahre in der Zeit zurückreisend die Werte der Paläontologie an einem besonderen Ausstellungsort kennenlernen. Der Steinbruch erwartet die Besucher vom Frühling bis Herbst.

Der auf der Oberfläche führende Lehrpfad,mit Namen Sziklai benge stellt die geologischen Werte und die besondere Pflanzen- und Tierwelt des Steinbruchs vor. Seinen Namen hat er von dem Gebüsch bekommen, das in größeren Mengen in Ungarn nur hier vorkommt. Die Informationsschilder neben dem Lehrpfad stellen die geschützte Flora und Fauna des Nationalparks Fertő-Hanság vor. Von dem Aussichtsort eröffnet sich ein wunderschönes Panorama auf den Neusiedlersee, den ganzen Steinbruch und den Schauplatz des Paneuropäischen Picknicks. 

Im Inneren des Steinbruchs wurde der mehrfunktionale Themenpark in den von der Natur und den Menschen gestalteten,höhlenähnlichen Saalen eingerichtet,wo man den Leithakalk und dessen Nutzung kennenlernen kann. 

Vor Millionen Jahren bedeckte das Pannonische Meer das Gebiet des heutigen Fertőrákos. Der Leithakalt entstand aus den Resten der Tiere mit Kalkgerüst,die im Meer gelebt haben. Der Stein wurde schon in der Zeit der Römer verwendet,aber er wurde am intensivsten im 19-ten Jahrhundert gefördert. In einem Teil der Ausstellung wird die Verwendung vorgestellt: neben den Hallen des Steinbergbaus (Kőbányászat csarnoka) und der Steinschnitzerei (Kőfaragás csarnoka) erwartet ein Lapidarium (Steinsammlung) die Besucher. 

Der größere Teil der Ausstellung ist die paläontologische Schau, wo die Geschichte des Steinbruchs vorgestellt wird. In den Wandnischen kann man die Fossilien der kleineren und größeren Meereswirbeltiere besichtigen. In der Halle des Miozän Meeres sind der Kiefer eines Urhaifisches und Körperrekonstruktionen der Urwale, Urhaifische und Urdelfine ausgestellt.  

In einer Halle der Höhle erwartet ein einzigartiger Theater- und Konzertplatz die Besucher. Die Bühne mit einer besonderen Akustik verfügt über eine moderne Ton- und Beleuchtungstechnik und eine Drehbühne. Der Zuschauerraum ist geeignet, etwa 750 Zuschauer zu empfangen und zwar die Sitze heizbar sind,lohnt es sich, sich sogar im Sommer warm anzuziehen. Der Zuschauerraum ist barrierefrei,so können sogar die Gehbehinderten die verschiedenen Aufführungen genießen.

Bei schlechtem Wetter kann der Besuch auf den Freiluftgebieten des Steinbruch-Themenparks beschränkt werden!

Öffnungszeiten

Über die Öffnungszeiten können Sie sich am Ort informieren!

Preise:

Über die Preise können Sie sich am Ort informieren!
Profilbild von Katalin Sarkadi
Autor
Katalin Sarkadi
Aktualisierung: 31.05.2021

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Man kann aus Sopron mit dem Bus bis zur Haltestelle Fertőrákos, kőfejtő fahren. Der Bus fährt an Werktagen jede halbe Stunde und am Wochenende jede Stunde. Die Fahrt dauert zirka 25 Minuten. 

Anfahrt

  • Der Bus hält vor dem Steinbruch an. 
  • Der Fahrradweg am Neusiedlersee führt an dem Steinbruch vorbei. 

Parken

  • Das Höhlentheater verfügt über einen eigenen kostenlosen Parkplatz (in begrenzter Anzahl). Man kann noch auf den Parkplätzen der Siedlung oder auf dem Parkplatz der Kleineisenbahn (Ausflug- und Informationspunkt in Fertőrákos) oder am Restaurant Mithras in der Nähe (gebührenpflichtig) parkieren.

Koordinaten

DG
47.726796, 16.643901
GMS
47°43'36.5"N 16°38'38.0"E
UTM
33T 623272 5287244
w3w 
///bestimmen.pause.farbton
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren hierhin

Typ
Name
Strecke
Dauer
Aufstieg
Abstieg
48,3 km
5:00 h
462 hm
550 hm
Auf Karte anzeigen

Interessante Punkte in der Nähe

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Steinbruch und Themenpark in Fertőrákos

Fő utca 1.
9421 Fertőrákos
Telefon +36 99 530 400

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 1 Tour in der Nähe
Radtour · Fertő–Hanság Nemzeti Park
Irány Sopron és a Fertő-táj!
Top Schwierigkeit leicht
Strecke 48,3 km
Dauer 5:00 h
Aufstieg 462 hm
Abstieg 550 hm

Sopronból, a leghűségesebb városból indulva bebarangoljuk az UNESCO világörökség részeként számontartott Fertő-táj magyar részének szinte minden ...

von Tamás Abelovszky,   Magyar Természetjáró Szövetség
  • 1 Tour in der Nähe
Logo emmi Logo agrar Logo bethlen Logo mol Logo otp