Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Alpe

Baron Eötvös Loránd Schutzhaus, 695 m

Alpe · Visegrádi-hegység
Verantwortlich für diesen Inhalt
Magyar Természetjáró Szövetség Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    / Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    Foto: Szabó Eszter, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    / Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    Foto: Szatmári Zoltán, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Ein Restaurant des Schutzhauses von den zwei
    / Ein Restaurant des Schutzhauses von den zwei
    Foto: Péter Farkas, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Touristenmuseum
    / Touristenmuseum
    Foto: Lánczi Péter, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Die Wand des Restaurants ist mit Grafiken dekoriert,die von alten Touristenhäusern gemacht wurden
    / Die Wand des Restaurants ist mit Grafiken dekoriert,die von alten Touristenhäusern gemacht wurden
    Foto: Péter Farkas, Magyar Természetjáró Szövetség
  • Touristenmuseum
    / Touristenmuseum
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Touristenmuseum
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Touristenmuseum
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Restaurant des Baron Eötvös Loránd Schutzhauses
    Foto: Gulyás Attila, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Links ist das Touristenmuseum und rechts ist das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    Foto: Sztankó Bálint, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus im Winter
    Foto: Péter Farkas, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Denkmal von Ödön Téry hinter dem Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    Foto: Sztankó Bálint, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    Foto: Sztankó Bálint, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus im Winter
    Foto: Sztankó Bálint, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Wir können auch auf der Terasse des Baron Eötvös Loránd Schutzhauses sitzen,wenn das Wetter freundlicher ist
    Foto: Péter Farkas, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    Foto: Lánczi Péter, Magyar Természetjáró Szövetség
  • / Das Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
    Foto: Szabó Eszter, Magyar Természetjáró Szövetség

Imr Schutzhaus,das 1906 auf der 699 m hohen Spitze von Dobogókő gebaut wurde,befinden sich eine Imbissstube,ein Restaurant und ein Touristenmuseum. Eines der ältesten Touristenhäuser Ungarns dürfen wir nicht auslassen,wenn wir im Visegrádi-Gebirge wandern.

Wer schon Dobogókő besucht hat (und das bedeutet nicht wenige Leute),hat sicher das stimmungsvolle Gebäude gesehen,das als Modell für die späteren Touristenhäuser diente und das Heroentum des Wandertourismus wachruft. Viele waren schon wahrscheinlich auch im Haus – aber wenn nicht,dann soll man es nächstes Mal nicht versäumen! Neben dem Aussichtspunkt,direkt auf dem Gipfel von Dobogókő befindet sich ein ikonisches Haus. Wenn wir ins Haus eingehen,finden wir links die Imbißstube,rechts das Restaurant mit reichhaltigem Angebot und gegenüber dem Eingang die Unterkunft. Im Erdgeschoss können wir in 3 Doppelzimmern,in der Etage in einem Dreibettzimmer,in zwei Achtbettzimmern oder in einem Sechsbettzimmer übernachten. Auf der Terasse können wir ein Sonnenbad nehmen,während wir einen Apfelkuchen knabbern. Wenn wir Glück haben,dann werden gerade Gulasch,Wildschweinragout oder Jókai-Bohnensuppe vor dem Haus gekocht. Die sollen wir auf jeden Fall probieren!

Leistungen

  • Imbißstube
  • Restaurant
  • WLAN
  • Spielplatz
  • Fußballplatz

Die Geschichte des Schutzhauses

Téry Ödön war eine emblematische Figur des ungarischen Wanderlebens,der die Schönheit von Dobogókő entdeckt hat. Als Redakteur der Zeitschrift „Blatt der Touristen”machte er oft den Lesern auf die Wunder und den herrlichen Ausblick,die sich hier befinden, aufmerksam. Die Gegend konnte man aber wegen der schlechten Verkehrsverhältnissen nur nach einer zweitägigen Wanderung begehen,deshalb brauchte man hier ein Schutzhaus. Der Plan zeichnete sich schon im Jahre 1889 im Kreis der Komitee der Budapester Abteilung von MKE (Ungarischer Karpaten-Verein)ab,der Rechtsvorgänger des Ungarischen Touristen Vereins war,aber bis Verwirklichung musste man noch jahrelang warten. Eines der ältesten Touristenhäuser des Landes wurde schließlich am 5-ten Juni 1898 eingeweiht.Das Schutzhaus ist bald im Kreis der immer größeren Touristengesellschaft beliebt geworden,so kam einige Monate später der Gedanke deren Erweiterung auf. Das neue,größere Steingebäude wurde 1906 eröffnet.

Ein Jahr später wurden auch ein Kuh- und Pferdestall,ein Schupfen und eine geräumige Veranda dazu gebaut. Später wurden auch das Telefon und Gas eingeleitet. Die Zahl der Platzbelegungen hat bis dahin schon sogar 150 erreicht.Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Verein aufgehoben,die beiden Häuser wurden zu einem Arbeiterheim umgestaltet,die Nebengebäude,die Glasveranda wurden abgebaut,dann wurde die Einrichtung allein gelassen. Nach der Wende (1989)hat der erneuerte MTE (Ungarischer Touristen Verein) das Eigentumsrecht erhalten,dessen Mitglieder das wackelige Gebäude mit Handarbeit,aus Spenden und Bewerbungsgeldern renoviert haben. In dem kleineren Gebäude,das früher als Kinderkrippe,Telefonzentrale,Lager und Mülldeponie fungierte,wurde das Touristen Museum eröffnet.

In der Nähe des Hauses arbeitet seit 1898 die erste,im Berg gelegene Überwachungsstation,die das Nationale Meteorologische Institut bauen ließ.

Auf der Terasse oder in den inneren Räumen des Steinhauses,das 1906 gebaut wurde,fühlen wir uns im Heroentum der Touristenwelt der 1900-er Jahre. Hauptsächlich,weil uns diese Aufschrift im Vorraum des Touristenhauses empfängt:

„Dieses kleine Haus sollte lange hier bleiben! Es soll mit Sturm und Gewitter trotzen,das Ziel erfolgreich dienen,für das es gebaut wurde.Es soll richtungsweisender Kompass und anziehender Magnet des Berges werden,in dem seine Beine wurzeln. Es soll die Segnung dieser Gegend,Herrlichkeit der Touristen,das Obdach der Freude und des Friedens werden!”

outdooractive.com User
Autor
Gabriella Szlatki
Aktualisierung: 10.04.2019

Schlafplätze

Anzahl Matratzenlager
44

Allgemein


Familien
Schlechtwettertipp

Ausstattung

Dusche

Winterraum

Winterraum vorhanden
Winterraum beheizt

Preise

ab   3.500,00 Ft

 Informiere dich darüber auf der Webseite des Providers!

 

Adresse

Baron Eötvös Loránd Schutzhaus
Téry Ödön utca 26.
2098 Pilisszentkereszt-Dobogókő

Erreichbarkeit

mit Auto erreichbar

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Zum Schutzhaus lohnt es sich,in der Bushaltestelle Pilisszentkereszt, Dobogókő hegytető auszusteigen.Von Esztergom dauert die Fahrt 50 Minuten,von Pomáz 40 Minuten.

Anfahrt

  • Von der Bushaltestelle sollen wir nach Westen gehen,dann sollen wir nach 50 Metern in Richtung des Hauses,auf den Markierungen Blau (K),Rot (P),Gelb (S),Blau+ (K+),Rot▲(P▲),Grün◼(Z◼),Blau↺(K↺),Gelb↺(S↺)links abbiegen.

Parken

  • Wenn wir von Budapest kommen,sollen wir vor Szentendre von der Landstraße Nr. 11 in Richtung Dobogókő abbiegen,dann kann man durch Pomáz bis Pilisszentkereszt fahren. An Két-Bükkfa-nyereg sollen wir das Schild beachten: in der großen Rechtskurve soll man dem Weg hinauffolgen,dann lohnt es sich,bis zum Parkplatz am Ende der Siedlung zu fahren.
  • Von Esztergom sollen wir auf der Dobogókői Straße losgehen! An Kétbükkfa-nyereg soll man nach links,in Richtung Dobogókő abbiegen.
  • Die hier übernachtenden Gäste können eine Einfahrtsgenehmigung in den kostenlosen Parkplatz des Touristenhauses bekommen. Wer nur zu Besuch kommt,kann den nahgelegenen,gebührenpflichtigen Parkplatz in Anspruch nehmen.

Koordinaten

Geographisch
47.719543, 18.898909
UTM
34T 342423 5287267

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Touren in der Umgebung

Wanderung · Budapest und Umgebung

Dobogókő - Visegrád (OKT-16.)

16.03.2017
mittel Etappe 16 geöffnet
24,4 km
7:10 h
620 hm
1205 hm
3
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség
Wanderung · Budapest und Umgebung

Rozália Ziegelfabrik- Dobogókő (OKT-15.)

28.03.2017
mittel Etappe 15 geöffnet
22,9 km
7:30 h
1065 hm
495 hm
4
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség
Wanderung · Visegrádi-hegység

Thirring-körút

30.03.2017
mittel geöffnet
2,3 km
1:00 h
134 hm
134 hm
2
von Magyar Természetjáró Szövetség,   Magyar Természetjáró Szövetség
07.04.2017
mittel geöffnet
21,8 km
6:42 h
805 hm
849 hm
1
von Lánczi Péter,   Magyar Természetjáró Szövetség
Wanderung · Visegrádi-hegység

Keresztül a Visegrádi-hegységen

19.04.2017
mittel geöffnet
20,2 km
6:00 h
522 hm
516 hm
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség

Alle Touren auf der Karte anzeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Öffnungszeiten

Das Schutzhaus erwartet im ganzen die Gäste.

Baron Eötvös Loránd Schutzhaus

Téry Ödön utca 26.
2098 Pilisszentkereszt-Dobogókő
Telefon + 36 26 347 534 Mobil +36 30 990 8906
  • Touren in der Umgebung
Wanderung · Budapest und Umgebung

Dobogókő - Visegrád (OKT-16.)

16.03.2017
mittel Etappe 16 geöffnet
24,4 km
7:10 h
620 hm
1205 hm
3
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség
Wanderung · Budapest und Umgebung

Rozália Ziegelfabrik- Dobogókő (OKT-15.)

28.03.2017
mittel Etappe 15 geöffnet
22,9 km
7:30 h
1065 hm
495 hm
4
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség
Wanderung · Visegrádi-hegység

Thirring-körút

30.03.2017
mittel geöffnet
2,3 km
1:00 h
134 hm
134 hm
2
von Magyar Természetjáró Szövetség,   Magyar Természetjáró Szövetség
07.04.2017
mittel geöffnet
21,8 km
6:42 h
805 hm
849 hm
1
von Lánczi Péter,   Magyar Természetjáró Szövetség
Wanderung · Visegrádi-hegység

Keresztül a Visegrádi-hegységen

19.04.2017
mittel geöffnet
20,2 km
6:00 h
522 hm
516 hm
von Áron Dömsödi,   Magyar Természetjáró Szövetség
  • 5 Touren in der...